Spott von anderen Parteien

"Nicht alle Latten am Zaun" - AfD will heute deutscher machen

+
ZDF-Nachrichten heute
  • schließen

Berlin - Die Berliner AfD sorgt sich offenbar um die Geographie-Kenntnisse der Nachrichtenzuschauer. 

So forderte die AfD-Fraktion nun in einem Antrag für das Berliner Abgeordnetenhaus, dass sich der Senat im ZDF-Fernsehrat für eine neue Europakarte einsetzen solle

Die AfD hält es nämlich für falsch, dass in der Karte die Grenzen der EU herausgehoben werden, nicht aber die Deutschlands. Die Berliner Zeitung zitiert aus dem Antrag: "Solange die Eigenstaatlichkeit der Bundesrepublik gegeben ist, muss in einer deutschen Nachrichtensendung des ÖR auch gewährleistet werden, dass die Fernsehzuschauer, insbesondere auch die nachwachsenden Generationen, die aktuelle geographische Gestalt des eigenen Landes vor Augen haben."

Die übrigen Fraktionen im Berliner Abgeordnetenhaus reagierten mit Spott auf den Antrag. Karin Halsch (SPD) fühlt sich von der AfD zum Narren gehalten - zumal die Partei vor zwei Jahren schon einmal genau den gleichen Antrag eingebracht habe, und zwar im Brandenburger Landtag. Beim Kopieren habe die AfD sogar vergessen, den Begriff „Landtag“ durch „Abgeordnetenhaus“ zu ersetzen.

FDP: Halten Sie besser die Klappe

Der AfD-Angeordnete Gottfried Curio warf den anderen Fraktionen wiederum vor, die nationale Identität Deutschland ins Lächerliche zu ziehen. Torsten Schneider, parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion, konterte: "Herr Kollege, Sie sind eine Schande für dieses Haus und haben nicht alle Latten am Zaun."

Auf Anfrage hieß es vom ZDF, dass man mit der Kartenanimation keine politische Aussage verbinde und auch nicht davon ausgehe, dass die Zuschauer eine solche erkennen. 

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser