Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schrecklicher Unfall bei Eyendorf

Auto erfasst Pferd und Reiterin: Tier und Frau werden „durch Luft geschleudert“ - beide tot

Am Dienstagnachmittag (25. Oktober) ereignete sich bei Eyendorf im Landkreis Harburg in Niedersachsen ein schrecklicher Unfall - Pferd und Reiterin verlieren ihr Leben.

Eyendorf - Gegen 15.30 Uhr war ein 76-jähriger Mann mit seinem Auto von Raven in Richtung Eyendorf unterwegs. Etwa 300 Meter vor dem Ortseingang Eyendorf erfasste der Mann auf der rechten Fahrbahn eine 61-jährige Reiterin mit ihrem Schimmel. „Pferd und Reiterin wurden durch die Wucht des Aufpralls einige Meter durch die Luft geschleudert und blieben am Fahrbahnrand liegen“, heißt es von der Polizei Harburg.

Das Tier war demnach sofort tot. Ersthelfer versuchten noch, die Reiterin zu reanimieren - allerdings leider ohne Erfolg. Der 76-jährige Autofahrer blieb äußerlich unverletzt. Er erlitt aber einen Schock.

Die K4 wurde für die Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme rund drei Stunden voll gesperrt. Ein Gutachter sicherte noch an der Unfallstelle erste Spuren, um den genauen Unfallhergang rekonstruieren zu können. Zu diesem Zweck wurde auch das Fahrzeug des Unfallverursachers sichergestellt.

Ob die Frau bereits einen längeren Teil auf der Fahrbahn zurückgelegt hatte, oder erst kurz vor dem Unfall mit dem Pferd auf die Fahrbahn gelangt war, ist noch unbekannt. Die Ermittlungen dazu dauern an. Ebenfalls unklar ist, ob die Reiterin mit einem Sattel bzw. einem Helm unterwegs war.

mz/Polizeiinspektion Harburg

Rubriklistenbild: © Jeff Mcintosh/dpa

Kommentare