Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beamte stellen Verdächtige

Polizei-Großeinsatz: Passanten melden bewaffneten Mann nahe Moschee

Spitze einer Moschee.
+
Eine Moschee. (Symbolbild)

Zeugen rufen die Polizei Frankfurt zu einer Moschee. Mit einem Großeinsatz stellen die Beamten den vermutlich bewaffneten Mann.

Frankfurt a. M. - Großeinsatz bei der Polizei in Frankfurt. Passanten hatten die Polizei alarmiert. Ein vermutlich bewaffneter Mann war in der Nähe einer Moschee im Stadtteil Fechenheim. Insgesamt drei Personen sollen sich auffällig verhalten haben.

Der Mann stellte sich nun den Einsatzkräften. Auch die weiteren zwei Personen wurden vorläufig festgenommen, teilt die Polizei mit. Zuvor hatten sich die Verdächtigen in einem Gebäude gegenüber der Moschee aufgehalten.

Ob der Mann tatsächlich eine scharfe Schusswaffe bei sich geführt hat, muss noch geklärt werden. Am Donnerstagvormittag ist der Polizei-Einsatz noch nicht abgeschlossen. Weitere Details sind ebenfalls noch unklar.

Kommentare