Bundespolizei in Dortmund im Einsatz

Mutter will kurz rauchen - dann fährt der Zug mit ihren beiden Kindern los

Frankfurt am Main/Dortmund - Zwei kleine Kinder im Alter von vier und sieben Jahren haben Bundespolizisten am Mittwoch in Dortmund in Gewahrsam genommen, nachdem sie ihre Zugfahrt ohne Mutter fortgesetzt hatten.

Eine Zugreise endete für zwei Jungen im Alter von vier und sieben Jahren am 28. August zunächst bei der Dortmunder Bundespolizei. Während einer Fahrt mit dem ICE nach Dortmund machte die Mutter der Kinder in Frankfurt am Main eine Zigarettenpause auf dem Bahnsteig. Doch dann schlossen sich die Türen des Zuges und der ICE fuhr ohne sie weiter.

Die Mutter wandte sich sofort an die dortige Bundespolizei, die wiederum die Dienststelle in Dortmund über die alleinreisenden Kinder informierte. Eine Streife nahm die zwei Jungen gleich bei Halt des Zuges in Dortmund in Empfang.

Mit einem Folgezug traf ein wenig später auch die Mutter ein und konnte ihre Kinder auf der Bundespolizeiwache wieder in die Arme schließen.

Pressemeldung der Bundespolizeidirektion Sankt Augustin/Dortmund

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare