Von „Fahne“ verraten

Seit 30 Jahren ohne Führerschein: Alkohol-Fahrerin geht Polizei ins Netz

Eine ältere Frau steht vor ihrem Pkw und präsentiert ihren Autoschlüssel. (Symbolbild)
+
Die 59-jährige Betrunkene musste ihren Autoschlüssel abgeben – einen Führerschein besitzt sie seit 30 Jahren nicht. (Symbolbild)

Eine 59-jährige Autofahrerin war nach Angaben der Polizei 30 Jahre lang ohne Führerschein unterwegs. Bei einer Verkehrskontrolle flog sie auf – und nüchtern war sie ebenfalls nicht.

Wesselburen – Eine Streifenwagenbesatzung, die in dem kleinen Ort Wesselburen an Schleswig-Holsteins Nordseeküste unterwegs war, wurde nachmittags gegen halb fünf auf die Opel-Fahrerin aufmerksam. Die Polizeibeamten entschlossen sich zu einer Verkehrskontrolle – bemerkten allerdings nicht auf den ersten Blick, wie betrunken die 59-Jährige am Lenker saß. Das große Problem der Frau ohne Fahrerlaubnis: Sie konnte nur den Fahrzeugschein vorlegen – und behauptete, ihren Führerschein habe sie verlegt.

Der Schwindel flog jedoch bald auf: Denn schon die Art der Gesprächsführung ließ die Beamten skeptisch werden. Zudem stellten die Polizisten fest, dass der Atem der Fahrerin stark nach Alkohol roch. Sie beorderten die Frau daraufhin ans Puste-Röhrchen. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen satten Wert von 1,41 Promille. Daraufhin wurde die alkoholisierte 59-Jährige von den Ordnungshütern, die zur Verhinderung einer Weiterfahrt den Fahrzeugschlüssel sicherstellten, in Gewahrsam genommen – sie räumte ein, schon seit 30 Jahren nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Alles zum Fall der alkoholisierten Autofahrerin, die seit 30 Jahren ohne Führerschein unterwegs ist, lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare