Etwa drei Wochen altes Baby 

Toter Säugling auf Wiese: Polizei veröffentlicht beklemmende Fotos

+
Diese Kleidungsstücke wurden neben dem toten Säugling gefunden. 

Bereits im April wurde ein toter Säugling auf einer Wiese im thüringischen Geschwenda entdeckt. Nun veröffentlichte die Polizei Fotos. Von der Kindsmutter fehlt noch immer jede Spur. 

Geschwenda/Ilm-Kreis - Bereits am 20. April 2019 entdeckten Spaziergänger den kleinen toten Säugling auf einer Streuobstwiese in Geschwenda im thüringischen Ilm-Kreis. Doch noch immer ist die Identität des etwa drei Wochen alten Babys nicht klar, auch die Mutter des kleinen Mädchens ist noch unbekannt. Nun veröffentlichte die Polizei neue Bilder von Fundstücken, die direkt am Leichnam gefunden wurden. 

Vor allem auffällig ist dabei eine dunkelblaue Babymütze mit der Aufschrift „Matcholino“ von Sanetta, die bereits seit 25 Jahren nicht mehr vertrieben wird. Das berichtete der MDR bereits kurz nach Auffinden der Babyleiche. Ebenfalls wurde in Schleswig-Holstein eine Babyleiche gefunden. Während die Mutter auf dem Wacken Open Air feierte, wurde der tote Säugling auf einem Feld gefunden.

Die Polizei in München wurde unterdessen zu einem Beziehungsstreit gerufen. Beide Personen, ein 66-Jähriger und seine Freundin (27), waren stark alkoholisiert. Dann fanden die Beamten einen Säugling in der Münchner Wohnung.

Toter Säugling in Thüringen entdeckt: Polizei veröffentlicht Aufruf 

Wann genau das kleine Mädchen auf die Welt bzw. ums Leben kam, ist noch immer nicht klar. Auch die Todesursache kann nicht eindeutig bestimmt werden. Wie Jens Büchner von der Kriminalpolizei Gotha gegenüber dem Sender erklärte, könne der Zeitraum nicht näher bestimmt werden, da unklar sei, wie lange das etwa drei Wochen alte Baby auf der Wiese in dem Wald gelegen habe. 

Die Staatsanwaltschaft Erfurt ermittelt mittlerweile wegen Totschlags, ein Unfall oder ein plötzlicher Kindstod kommen als Todesursache laut Ermittler offenbar nicht in Betracht. Das erklärte Hannes Grünseisen von der Generalstaatsanwaltschaft Thüringen ebenfalls gegenüber dem MDR. 

Wer kann Hinweise zu dem Säugling oder der Kindsmutter geben? 

Eine Gruppe Jugendlicher attackierte einen 20-Jährigen und schubste ihn in einer U-Bahn-Station in Essen ins Gleis. Nun konnten die Täter gefasst werden. 

Toter Säugling in Thüringen entdeckt: Ermittler nehmen Hinweise entgegen

Obwohl von der Mutter noch jede Spur fehlt, sind sich Ermittler demnach sicher: die noch unbekannte Frau muss aus dem Umkreis des Ablegeorts kommen. Für den Fundort des Babys seien Ortskenntnisse nötig. Die Kriminalpolizei Gotha fragt deshalb nun: Wer kennt Frauen, die zwischen 2017 und 2018 schwanger waren, aber kein Kind mehr haben? Wer kann Angaben zu den Kleidungsstücken machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gotha über die Hinweis-Hotline 49 (0) 36 28 / 920 166 oder auch bei jeder anderen Polizeistelle entgegen. 

Die Polizei Gelsenkirchen sucht währenddessen nach der 35-jährigen Anna Smaczny. Seit mehr als drei Wochen fehlt von der jungen Frau jede Spur. Auch der 17-jährige Marc Bernard Baron wird vermisst. Die Polizei veröffentlichte nun ein Foto des Jungen.  Ein 55-Jähriger Deutscher ist während einer Wanderung mit seinen beiden Söhnen in Österreich gestorben. Auch ein Hubschrauber-Einsatz konnte ihn nicht retten.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT