Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwei Polizisten bei Einsatz in Hessen verletzt

Kuriose Attacke bei Festnahme: Mann (29) beißt Polizeihund „Drago“

Der Polizeihund „Drago“ wurde bei einem Einsatz von einem 29-Jährigen gebissen. Glücklicherweise überstand der Vierbeiner die Attacke allerdings unbeschadet.
+
Der Polizeihund „Drago“ wurde bei einem Einsatz von einem 29-Jährigen gebissen. Glücklicherweise überstand der Vierbeiner die Attacke allerdings unbeschadet.

Ginsheim-Gustavsburg – Die Bilanz eines nicht ganz alltäglichen Polizeieinsatzes in Südhessen: Zwei verletzte Beamte und ein Polizeihund, der von einem 29-Jährigen gebissen wurde. So lief der kuriose Vorfall in der Nacht auf Freitag (14. Oktober) ab:

Es war ein vermeintlich harmloser und im ersten Moment alltäglich anmutender Einsatz, zu dem die Beamten in der Nacht von Donnerstag (13. Oktober) auf Freitag (14. Oktober) in der südhessischen Kleinstadt Ginsheim-Gustavsburg ausrücken musste. Gegen 0.45 Uhr ging Polizeiangaben zufolge ein Notruf bei der Einsatzzentrale ein, in dem ein Streit unter drei beteiligten Personen gemeldet wurde.

Mehrere Streifen der zuständigen Polizeiinspektion (PI) Bischofsheim machten sich auf den Weg und konnten in der Kleiststraße zwei 29 Jahre alte Männer sowie eine 35-jährige Frau feststellen, die aus bislang unbekannter Ursache auf offener Straße in Streit gerieten.

Junger Mann beißt Polizeihund „Drago“

„Im Rahmen der anschließenden Kontrolle durch mehrere Polizeistreifen zeigte sich das Trio äußerst aggressiv und unkooperativ. Einer der Männer konnte nur unter Anwendung massiver körperlicher Gewalt überwältigt und festgenommen werden“, erklärt Bernd Hochstädter, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Südhessen.

Bei seinen Abwehrmaßnahmen gegen die Festnahme biss der 29-Jährige schließlich den Polizeihund „Drago“, der ebenfalls an dem Einsatz beteiligt war. „Der Vierbeiner überstand die Attacke allerdings unbeschadet“, resümieren die Beamten.

Zwei Polizisten bei dem Einsatz verletzt

Doch damit nicht genug: Während der Festnahme des 29-Jährigen, bei dem der junge Mann außerdem einen Polizisten an der Hand verletzte, eilte ihm die 35-jährige Frau zur Hilfe. Sie verpasste einem anderen Beamten einen Faustschlag ins Gesicht – beide Einsatzkräfte konnten ihren Dienst allerdings anschließend fortsetzen.

Die drei Streitbeteiligten konnten letztlich jedoch allesamt festgenommen werden und mussten aufgrund ihrer Alkoholisierung jeweils Blutentnahmen über sich ergehen lassen. Am Ende wurde das Trio in Ausnüchterungszellen der Polizei verfrachtet. Anzeigen wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte folgten ebenfalls noch.

aic

Kommentare