Er hat bundesweit praktiziert

Skandal um Chefarzt: Frau (38) stirbt nach Oralsex an Überdosis

  • schließen

Halberstadt - Die Staatsanwaltschaft in Halberstadt ermittelt gegenwärtig gegen einen Chefarzt aus einem Harzer Klinikum. Er soll vier Frauen beim einvernehmlichen Oralsex Kokain verabreicht haben. Eines der Opfer starb kurz nach der sexuellen Handlung an einer Drogenüberdosis. 

Am 20. Februar soll das 38-jährige Opfer in der Wohnung des Arztes bewusstlos zusammen gebrochen sein. Laut volksstimme.de verstarb die Frau kurze Zeit später im Krankenhaus. Erste Ermittlungen ergaben, dass noch drei weiteren Frauen auf diese Art und Weise Drogen ohne ihr Wissen verabreicht worden sein soll. 

Man könne nicht ausschließen, dass es noch weitere Opfer gebe, da der Chefarzt bereits bundesweit praktiziert hat, gab Oberstaatsanwalt Hauke Roggenbuck bekannt. Der Verdächtige wurde am 29. März festgenommen, musste aber erst einmal selbst wegen eines Verdachts auf Drogenmissbrauch in ein Klinikum eingewiesen werden. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Rolf Vennenbe

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser