Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tschüss Köhlbrandbrücke

Das war‘s dann wohl: Hamburgs Wahrzeichen wird abgerissen

Beleuchtete Köhlbrandbrücke über der Elbe in Hamburg während der blauen Stunde.
+
Marode Köhlbrandbrücke über der Elbe in Hamburg soll abgerissen werden. (Archivbild)

Das Hamburger Wahrzeichen ist marode. Die Köhlbrandbrücke an der Elbe hält maximal nur noch bis 2030 und soll deshalb abgerissen werden – es ist kein Wiederaufbau geplant.

Hamburg – Bereits vor zwei Jahren sprachen sich die Hamburger Hafenlogistik (HHLA) und die Hafenverwaltung (HPA) für den Abriss der Köhlbrandbrücke aus. Müssen sich die Hamburger nun tatsächlich von dem Wahrzeichen an der Elbe* am Hamburger Hafen* verabschieden?

Sollte es wirklich zu einer Koalition zwischen der Hamburger SPD und den Hamburger Grünen kommen, wird die Köhlbrandbrücke in der Hansestadt endgültig Geschichte sein. Ein unterirdischer Bau soll die 46 Jahre alte Brücke im Hamburger Hafen ersetzen. Über den Abriss der Köhlbrandbrücke und den neuen Elbtunnel* berichtet ausführlich 24hamburg.de.

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Kommentare