Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahrer in Hamburg wohl betrunken

Mercedes reißt Pizza-Boten bei Unfall Bein ab - auch Not-OP kann 23-Jährigen nicht retten

Betrunkener Autofahrer erfasst Pizzaboten
+
Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr arbeiten an der Unfallstelle in Hamburg-Lohbrügge. Der Lieferdienstfahrer erlag später in einer Klinik seinen schwersten Verletzungen.

Diesen Einsatz werden die Retter so schnell nicht vergessen. Bei einem Unfall auf der Lohbrügger Landstraße wurde einem Pizza-Boten (23) ein Bein abgerissen. Den Schwerstverletzten brauchten Einsatzkräfte noch in eine Klinik, wo er jedoch kurz später seinen Verletzungen erlag.

Ein Autofahrer hat in Hamburg einen Pizzaboten angefahren und tödlich verletzt. Der 23-Jährige sei in der Nacht zum Dienstag im Krankenhaus gestorben, sagte ein Polizeisprecher. Der Autofahrer wurde ebenfalls mit Verletzungen in eine Klinik gebracht. Dort werde auch ein Blutalkoholtest gemacht, teilte der Polizeisprecher mit. Der Führerschein des Mannes sei beschlagnahmt worden.

Der 29-Jährige hatte den Pizzaboten am Montagabend mit seinem Auto erfasst, als dieser gerade in seinen Wagen einsteigen wollte. Die Türe des Autos des Pizzaboten wurde weggerissen. Dabei wurde auch das Bein des Pizza-Boten abgerissen, wie die Bild berichtet.

Not-OP kann Pizza-Boten nicht retten

Nach dem Unfall auf der Lohbrügger Landstraße geriet der Autofahrer dann in den Gegenverkehr, wo er mit einem weiteren Wagen kollidierte. Sein Auto kippte schließlich auf die Seite. Drei weitere geparkte Autos wurden beschädigt, bevor der Wagen anschließend zum Stehen kam und auf der Seite liegen blieb.

Der Pizza-Bote und sein abgerissenes Bein wurden in eine Spezialklinik gebracht. Ärzte versuchten in einer Not-OP den Mann zu retten. Nach Mitternacht erlag er jedoch seinen schrecklichen Verletzungen. Der Mercedes-Fahrer und die zwei Insassen des anderen Autos - eine 56-jährige Frau und ein 57-jähriger Mann - wurden leicht verletzt.

Ob der Unfallverursacher zu schnell unterwegs war, ist nach Angaben des Polizeisprechers noch zu klären. Ihm wurde Blut zu einer Alkohol- und Drogenkontrolle abgenommen. Führerschein sowie Wagen des 29-Jährigen wurden sichergestellt. 

mh

Kommentare