Am Dienstagabend

Drama am Hauptbahnhof München: Taxi fährt in eine Fußgängergruppe - Polizei mit neuen Details

Schrecklicher Unfall in München: Am Dienstag kam es am Hauptbahnhof zu einem Drama. Die Polizei hat jetzt neue Details zu dem Unfallhergang veröffentlicht.

  • In München ist es am Dienstag (3. März) zu einem Unfall gekommen.
  • Am Hauptbahnhof ist ein Taxi in Fußgänger gefahren.
  • Die Polizei hat jetzt Details zum Unfallhergang veröffentlicht

Update vom 4. März, 7.11 Uhr: Die Polizei hat jetzt detaillierte Informationen zum Unfallhergang herausgegeben. Demnach bog eine 38-jährige Taxifahrerin aus München, nachdem sie zuvor einen Fahrgast aufgenommen hatte, mit ihrem Mercedes in die Bayerstraße in Richtung stadtauswärts ein. Zur gleichen Zeit überquerte ein 60-Jähriger mit seinem Fahrrad die Bayerstraße bei Rot. Dabei kam es zu dem Zusammenstoß.


Tragischer Unfall am Münchner Hauptbahnhof: Taxi durchbricht Bauzaun

Danach stieß der Pkw zunächst mit drei weiteren Fußgängern (23 Jahre weiblich, 39 und 58 Jahre männlich, alle mit Wohnsitzen in München) zusammen, die sich auf dem Gehweg am rechten Fahrbahnrand befanden, beschädigte mehrere am Fahrbahnrand abgestellte Fahrräder und einen Roller, durchbrach einen Bauzaun und kam nach zehn Metern innerhalb eines abgesperrten Baustellenbereichs zum Stehen.

Unfall am Münchner Hauptbahnhof: Polizei bittet um Zeugenhinweise

Zeugen, die das Geschehen aktiv mitverfolgt hatten, alarmierten sofort die Polizei. Sofort wurden mehrere Streifen (darunter auch Kräfte der Münchner Einsatzhundertschaft und der Verkehrspolizei) zum Unfallort beordert. Der Unfallort wurde großräumig abgesperrt. Die drei Fußgänger und der Radfahrer erlitten bei dem Verkehrsunfall nach bisherigem Erkenntnisstand keine schwerwiegenderen oder lebensbedrohlichen Verletzungen. 


Die Fußgänger wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Radfahrer wollte selber zum Arzt gehen. Die Taxifahrerin und ihr Fahrgast blieben unverletzt. Im Rahmen der Ermittlungen vor Ort wurde bekannt, dass sich die Frau, die als Fahrgast im Taxi war, unmittelbar nach dem Unfall aus dem Taxi und von dem Unfallort entfernt hatte. Die weiteren Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs hat die Münchner Verkehrspolizei übernommen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können und insbesondere der weibliche Fahrgast aus dem Taxi werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Drama am Münchner Hauptbahnhof: Taxi fährt in Fußgängergruppe - Polizei sucht Fahrgast

Update von 20.43 Uhr: Wie die Polizei mitteilte, kamen die drei Fußgänger nach dem Unfall vorsorglich in ein Münchner Klinikum. Der Fahrradfahrer wurde nach der Unfallaufnahme entlassen, ebenso wie die Fahrerin des Taxis. Am morgigen Mittwoch (4. März) will die Polizei nachberichten.

Vier Menschen verletzt: Taxi fährt am Münchner Hauptbahnhof in Fußgänger

Update von 20.15 Uhr: Vier Menschen sind bei dem Unfall am Münchner Hauptbahnhof verletzt worden. Darunter sind ein Radfahrer und drei Fußgänger. Das sagte eine Polizeisprecherin. Niemand zog sich dabei schwerere Verletzungen zu.

Ein Taxi sei am Dienstagabend zunächst mit dem Radfahrer kollidiert und dann mit den Fußgängern zusammengestoßen. Die Fahrerin des Taxis blieb ersten Erkenntnissen nach unverletzt. Weitere Details waren zunächst unklar. Die Polizei suchte nach einer Zeugin, die zum Unfallzeitpunkt im Taxi saß und sich danach entfernte.

Unfall am Münchner Hauptbahnhof: Verkehrssperren werden aufgehoben

Update von 19.41 Uhr: Nach dem Unfall am Hauptbahnhof werden die Verkehrssperren nach und nach aufgehoben. Keiner der am Unfall beteiligten Personen wurde schwerer verletzt, wie die Polizei auf Twitter mitteilte.

Unfall am Hauptbahnhof München: Polizei bittet Zeugen um Mithilfe

Update von 19.19 Uhr: Nach dem Unfall am Hauptbahnhof in München sucht die Polizei Zeugen. Ein wichtiger Zeuge ist ein Fahrgast, der in dem Taxi saß, das in die Fußgängergruppe gefahren ist. Dabei handelt es sich um eine Frau, diese soll sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Unfall am Hauptbahnhof in München: Vier Verletzte

Update von 18.47 Uhr: Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall um 17.45 Uhr an der Ecke Bayerstraße/Goethestraße. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um ein Unfallgeschehen, eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe nicht, wie Pressesprecher Sven Müller mitteilte.

Bei dem Unfall gab es vier Verletzte. Ersten Informationen zufolge sei keine der vier Personen schwerer verletzt.

Unfall am Münchner Hauptbahnhof: Taxi fährt in Fußgängergruppe

Update von 18.33 Uhr: Noch gibt es kaum Informationen zum Vorfall am Hauptbahnhof. Ersten Informationen zufolge soll ein Taxi in Fußgänger gefahren sein.

In München soll ein Taxi in Fußgänger gefahren sein.

Wie die Polizei auf Twitter mitteilte, kam es an der Ecke Bayerstraße/Goethestraße zu einem Verkehrsunfall. Mindestens vier Fußgänger wurden dabei verletzt.

Schrecklicher Unfall in München: Taxi wohl in Fußgänger gefahren

Erstmeldung vom 3. März 2020, 18.12 Uhr:

München - Schrecklicher Unfall in der bayerischen Landeshauptstadt München. Am Dienstagabend (3. März) kam es am Hauptbahnhof zu einem Großeinsatz. Ein Taxi ist wohl in Fußgänger gefahren. Polizei und Feuerwehr sind mit einem Großaufgebot vor Ort.

Die Straße um das Unfallgebiet ist gesperrt.

Alle Nachrichten rund um München lesen Sie immer bei uns.

Für einen Taxifahrer nahm eine Fahrt in München ein böses Ende*, nachdem er zwei Fahrgäste einsteigen hatte lassen. Nun fahndet die Polizei nach den Männern.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Stefan Schramm

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion