Party eskaliert

Abifeier endet im Gleisbett – Betrunkener (19) stoppt Bahnverkehr

+
Ein 19-Jähriger aus Herford lief betrunken an den Gleisen entlang. Dadurch wurde der Bahnverkehr unterbrochen.

Betrunken im Gleisbett: Ein 19-Jähriger aus Herford lief nach der Abiturfeier an den Bahnschienen entlang. Plötzlich stoppte der Bahnverkehr.

Herford – Zwei Schüler wurden bereits am Donnerstag (12. April) nach einer Abiturfeier in Polizeigewahrsam genommen. Nach einer feucht-fröhlichen Party fasste ein 19-Jähriger aus Enger den Entschluss, den direkten Weg nach Hause zu nehmen, berichtet owl24.de*.

Dabei fiel er zunächst als Fußgänger an der viel befahrenen B239 auf. Anschließend machte er sich auf den Weg in Richtung Bahnschienen. Dabei lief er entlang der Bahnlinie von Herford in Richtung Bielefeld. Daraufhin musste der Zugverkehr plötzlich gestoppt werden.

Ein betrunkener Schüler lief in Herford an den Bahngleisen entlang.

Herford: 19-Jähriger läuft im Gleisbett

Das Resultat: Insgesamt vier Züge hatten dadurch mehr als 30 Minuten Verspätung. Der betrunkene 19-Jährige wurde dann von der Polizei Herford aus dem Gleisbett "gefischt". Daraufhin musste er zum Ausnüchtern mit auf die Polizeiwache.

Weiterer Jugendlicher sorgt für Polizeieinsatz

Am Freitag (13. April), nur einen Tag später, musste ein weiterer Schüler von der Polizei mitgenommen werden: Ein 18-Jähriger weigerte sich nach einem "Parksaufen" in Herford, mit einem Angehörigen nach Hause zu fahren. Auch er musste mit auf die Polizeiwache.

Erst kürzlich kam es zu einem schweren Unfall in Herford: Dabei erlitt ein 15-Jähriger schwere Verletzungen. Wie owl24.de* berichtete, war ein Jugendlicher (18) in Herford mit einem Taxi zusammengestoßen.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT