Hat er eine ansteckende Krankheit?

Horroreinsatz: Mann attackiert Polizei sowie Helfer und verspritzt Blut

Am Wochenende attackiert ein 32-Jähriger in Frankfurt Polizeibeamte und Rettungskräfte.
+
Am Wochenende attackiert ein 32-Jähriger in Frankfurt Polizeibeamte und Rettungskräfte.

Am Wochenende attackiert ein 32-Jähriger in Frankfurt Polizeibeamte und Rettungskräfte. Er schlägt, tritt, beißt und verspritzt schließlich auch noch im Krankenhaus sein Blut. Möglicherweise mit schwerwiegenden Folgen für die Helfer.

Frankfurt - Zeugen melden der Polizei am Samstag einen aggressiven Mann in der Bernadottestraße. Als die Beamten vor Ort eintreffen und den Mann ansprechen, reagiert dieser sofort aggressiv und beleidigt die Streife. Wie op-online.de berichtet, eskaliert die Situation anschließend. Der Täter beißt einen Polizeizisten in die Hand und wird zunächst am Boden fixiert. Das macht den Mann anscheinend jedoch nur noch wilder. Er schlägt, tritt und beißt um sich. Als Rettungskräfte eintreffen attackiert er diese ebenfalls.

Im Krankenhaus angekommen reißt sich der 32-Jährige plötzlich einen intravenösen Zugang aus seinem Arm und bespritzt sowohl die Beamten, als auch die Klinikmitarbeiter mit seinem Blut. Zudem bespuckt er alle Anwesenden, lacht dabei und schreit, er hätte eine ansteckende Krankheit. Ein echter Horroreinsatz für alle Beteiligten. Nun muss geprüft werden, ob der Mann tatsächlich eine ansteckende Krankheit hat. Die ganze Geschichte lesen Sie bei unseren Kollegen von op-online.de*

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dr

Kommentare