Tödlicher Unfall in Landau

Schreckliche Szenen: Bundesstraße wird zum Trümmerfeld - Mann stirbt nach Frontal-Crash

Landau (Rheinland-Pfalz) - Traurige Nachrichten am Ostersamstag. Am 20. April, gegen 8.15 Uhr, kam es auf der B10 zu einem schweren Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Die Bundesstraße glich einem Trümmerfeld.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ein 30- jähriger Fahrer aus dem Raum Pirmasens befuhr die B10 von der BAB 65 kommend Richtung Annweiler. Der Fahrzeugführer kam mit seinem Mitsubishi aus bislang unklarer Ursache auf die doppelspurige Gegenfahrbahn. Es kam zu einem Frontalzusammenstoß mit einem BMW, dessen 66- jähriger Fahrer gerade einen Lkw ordnungsgemäß überholte. 

Der Fahrer des Mitsubishi verstarb unmittelbar an der Unfallstelle, der Fahrer des BMW wurde schwer verletzt von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit und in eine Unfallklinik verbracht. Zwei weitere Personen in dem entgegenkommenden BMW wurden nach derzeitigem Kenntnisstand nur leicht verletzt. 

Beide wurden zur vorsorglichen Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 30.000 Euro. 

Die B10 wurde für den Verlauf der Unfall-/Bergungsmaßnahmen zwischen den Anschlussstellen Godramstein und städtisches Klinikum ab 8.30 Uhr komplett gesperrt. Die Sperrung dürfte nach derzeitigem Kenntnisstand noch bis etwa 14.00 Uhr bestehen bleiben. Auch ein Hubschrauber der Polizei war im Einsatz.

Pressemeldung Polizeidirektion Landau

Rubriklistenbild: © screenshot Facebook

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT