Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Corona-Helden“

„Wie geil ist das denn“: Lidl wirbt mit Superheldinnen-Clip - Kunden rasten aus

Das Werbevideo mit Lidl-Woman stößt nicht nur auf positive Resonanz.
+
Das Werbevideo mit Lidl-Woman stößt nicht nur auf positive Resonanz.

Ein Lidl-Werbeclip, in dem Mitarbeiterinnen als Superheldinnen dargestellt sind, kommt bei vielen Kunden des Discounters sehr gut an. Andere hingegen halten die Werbung für Schönfärberei.

Heilbronn - Als die „stillen Helden in der Krise“ sind die zahlreichen Supermarkt-Mitarbeiter in Deutschland bezeichnet worden. Seit das Coronavirus in Deutschland ist und das öffentliche Leben nahezu stillgelegt hat, sind es unter anderem die Supermärkte, die in der Pandemie als „systemrelevant“ gelten und weiterhin die Türen geöffnet haben. Weil insbesondere die Mitarbeiter angesichts des Kundenandrangs einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind, werden sie - neben Ärzten und Pflegekräften - als „Corona-Helden“ gefeiert. Wie BW24* berichtet, hat Lidl nun einen viel gefeierten Superheldinnen-Clip herausgebracht.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg (BW24* berichtete) hat für Supermärkte wie Lidl, Kaufland und Aldi auch positive Seiten - sie haben ihrem Umsatz kräftig gesteigert. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare