„Wieder auf zwei Haushalte kommen“

Lockerung der Kontaktbeschränkungen: Das plant Kretschmann für Baden-Württemberg

Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg, nimmt an einer Plenar-Sondersitzung im Landtag von Baden-Württemberg teil.
+
Ministerpräsident Winfried Kretschmann stellte leichte Lockerungen bei der Kontaktbeschränkung in Aussicht.

Obwohl die Infektionszahlen in Baden-Württemberg wieder steigen, wurden bereits mehrere Lockerungen bestätigt - nun gibt es auch Perspektiven für die strengen Kontaktbeschränkungen.

Stuttgart - In den vergangenen Tagen beruhigte sich die Infektionslage in Baden-Württemberg immer weiter und die Landesregierung verabschiedete einige Lockerungen. So dürfen beispielsweise Friseure und Blumenhändler ab dem 1. März wieder öffnen und die Grundschulen kehrten bereits am Montag teilweise zum Präsenzunterricht zurück. Obwohl die Zahlen seit dem vergangenen Wochenende wieder steigen, stellte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Dienstag weitere Lockerungen in Aussicht. So seien beispielsweise leichte Lockerungen bei den Kontaktbeschränkungen möglich, wenn die 7-Tage-Inzidenz konstant unter 50 bleibt. Wie BW24* berichtet, plant Kretschmann das für Lockerungen der Kontaktbeschränkungen in Baden-Württemberg.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg beeinflusst das Leben im Südwesten nun bereits seit einem Jahr (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare