Tödlicher Unfall

Mann stirbt bei Suche nach vermisstem Hund - fünf Minuten vor dem Unglück findet Sohn das Tier

Auf einem Feldweg verunglückte der Mann tödlich (Symbolbild)
+
Auf einem Feldweg verunglückte der Mann tödlich (Symbolbild)

Was für ein Drama! Ein 84-Jähriger vermisst seinen Hund, doch bei der Suche nach seinem geliebten Vierbeiner passiert ein tragisches Unglück. 

Bassum - Es ist Dienstagabend, als sich ein 84 Jahre alter Mann auf die Suche nach seinem vermissten Hund macht. Der Mann setzt sich in sein Auto, um die Gegend rund um Bassum, Ortsteil Nienstedt, abzusuchen. Auf einem Feldweg passiert dann das Unglück.

Tödlicher Unfall bei der Suche nach entlaufenen Hund

Wie die Polizei mitteilt, kam der Mann bei der Suche nach dem Hund gegen 19.35 Uhr auf gerader Strecke mit seinem Auto von dem Feldweg ab und prallte frontal gegen einen Baum. Ersthelfer zogen den Mann noch aus dem Unfall-Auto heraus, doch der 84-Jährige starb am Unfallort an seinen Verletzungen.

Und der entlaufene Hund? Der wurde etwa fünf Minuten vor dem Unfall gefunden – vom Sohn des Toten.

Am Dienstagmorgen wurde die Autobahn bei Bremen kurzzeitig voll gesperrt. Der Grund war kurios - und hatte ebenfalls mit Tieren zu tun, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare