Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lockerungen geplant

Mehr Rechte für Geimpfte? Bund und Länder beraten

Bundeskanzlerin Angela Merkel trägt eine FFP2-Maske.
+
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird sich beim heutigen Impfgipfel auch mit Forderungen nach Aufhebung der Impfreihenfolge befassen müssen.

Am heutigen Montag beraten Bund und Länder über Sonderrechte für Geimpfte. Diese könnten schon bald von Lockerungen profitieren.

Berlin -Schon länger erhitzt die Debatte über Sonderrechte für Geimpfte manche Gemüter. Heute geht es beim „Impfgipfel“ von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten nochmal genau um dieses Thema. Ein Papier des Justizministeriums sieht vor, Geimpften und von Corona Genesenen mehr Freiheiten einzuräumen. „Es handelt sich nicht um die Einräumung von Sonderrechten oder Privilegien, sondern um die Aufhebung nicht mehr gerechtfertigter Grundrechtseingriffe“, heißt es in dem Papier des Justizministeriums. Wie BW24* berichtet, sind für Geimpfte diese Rechte und Freiheiten geplant.

Reiseveranstalter Alltours will nur noch Gäste mit Corona-Impfung in Hotels lassen (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare