Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

„Sicherheitsrelevanter Vorfall“

Bundespolizei räumte Terminal 1 am Flughafen München

Bundespolizei räumte Terminal 1 am Flughafen München

Radfahrer hört Hilfeschreie

Schock auf Heimweg: Passant macht Frau eklige Offerte, dann zerrt er sie ins Gebüsch

Auf dem Heimweg wurde eine Frau aus München Opfer eines skrupellosen Täters (Symbolbild).
+
Auf dem Heimweg wurde eine Frau aus München Opfer eines skrupellosen Täters (Symbolbild).

In München ist eine Frau auf dem Heimweg von einem Passanten in ein Gebüsch gezerrt worden. Dort verging sich der Mann an ihr.

München - Am Sonntag, 30.06.2019, gegen 17.30 Uhr, befand sich eine 54-jährige Münchnerin zu Fuß auf einem Feldweg im Bereich der Rudorffstraße auf dem Weg zu ihrer Wohnung. Hierbei wurde sie plötzlich von hinten von einem 43-jährigen wohnsitzlosen Rumänen in gebrochenem Deutsch angesprochen und gefragt, ob sie mit ihm sexuelle Handlungen durchführen wolle. 

Als die 54-Jährige dies verbal ablehnte und flüchten wollte, packte sie der 43-Jährige und zog sie in ein nahegelegenes Gebüsch. Dort führte er sexuelle Handlungen gegen ihren Willen durch.

München: Passant zerrt Frau ins Gebüsch - Radfahrer hört Hilfeschreie

Ein zufällig vorbeifahrender Radfahrer wurde auf die Tat durch Hilfeschreie der Geschädigten aufmerksam, hielt an und sprach den Tatverdächtigen an. Daraufhin ließ der Tatverdächtige sofort von seinem Opfer ab und flüchtete zu Fuß in östliche Richtung. 

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten polizeilichen Großfahndung konnte der Tatverdächtige schließlich durch Polizeibeamte aufgegriffen und festgenommen werden. Gegen den 43-jährigen Rumänen wurde Haftbefehl erlassen.

mm/tz

Mehr News aus München:

In München gingen nach dem heftigen Unwetter am Montagabend die Lichter aus, wie tz.de* berichtet. Besonders der Münchner Norden musste ohne Strom auskommen. Infolge eines heftigen Ehestreits sperrte sich eine Frau in München in ihrem Schlafzimmer ein. Kurz darauf musste die Feuerwehr ausrücken.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare