Polizeieinsatz auf der A1

Mit dem Fahrrad über die Autobahn: Polizei will Mann anhalten – doch der will weiterfahren

+
Bike Leasing - Bosch

Eine lebensmüde Aktion lieferte sich ein 36-Jähriger: Der Mann stand unter Drogen – und fuhr mit seinem Fahrrad auf die Autobahn.

  • Vorfall auf A1 bei Münster
  • Zeugen machen überraschende Entdeckung
  • Mann begibt sich in Lebensgefahr

Münster – Eine erschreckende Entdeckung machten Zeugen auf der Autobahn bei Münster: Sie fuhren in ihrem Auto über de A1, als sie etwas aus dem Seitenstreifen entdeckten: Dort fuhr ein Mann auf einem Fahrrad entlang, wie msl24.de* berichtet.

Die Zeugen alarmierten sofort die Polizei, die in einem Streifenwagen auf der A1 bei Münster Ausschau nach dem Radfahrer hielt. Kurz vor dem Rastplatz Münsterland-West fanden sie ihn schließlich. Doch als die Beamten den Mann (36) stoppten, machten sie eine weitere Entdeckung.

A1 bei Münster: Mann radelt über Autobahn

Der Radfahrer stand augenscheinlich unter Drogen. Ein Test vor Ort untermauerte den Verdacht. Als die Beamten aus Münster dem Mann den Ernst der Lage klarmachen wollten, zeigte sich dieser uneinsichtig: Er wollte nicht absteigen, sondern weiterfahren. 

Die Polizei nahm den Radfahrer vorläufig fest und setzte ihn in den Streifenwagen. Auf der Fahrt zur Wache verletzte er einen der Beamten leicht am Arm, wie die Polizei Münster berichtet. Später wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Er muss nun mit einem umfangreichen Strafverfahren rechnen.

Erst kürzlich kam es in der Domstadt zu weiteren Polizeieinsätzen: In einem Altenheim in Münster trieb ein falscher Klempner sein Unwesen. Dank einer mutigen Mitarbeiterin konnte der Serientäter jedoch gestoppt werden. Zudem spielten sich auf der Wache der Bundespolizei kuriose Szenen ab: Ein 34-Jähriger wollte seiner verhafteten Freundin in Münster Kleidung für die anstehende Haft bringen. Doch er vergaß dabei ein wichtiges Detail – und wurde dann selbst festgenommen.

*Msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT