Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Silvio S.

Mutmaßlicher Mörder von Elias (6) und Mohamed (4) vor Gericht

+
Plüschtiere und Kerzen, die zum Gedenken an den ermordeten Elias von Einwohnern in der Nähe seines früheren Wohnortes in Potsdam ausgestellt wurden.

Potsdam - Er soll die beiden Kinder Elias und Mohamed entführt, missbraucht und dann ermordet haben: Silvio S. muss sich wegen Mordes nun vor Gericht verantworten.

+++Update vom 28. Juni 2019+++: Silvio S. ist vor drei Jahren nach den Morden an den beiden Jungen Elias (6) und Mohamed (5) zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Im Revisionsprozess ist ein Urteil zur Sicherheitsverwahrung gefallen.

Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat im Fall der getöteten Kinder Elias und Mohamed Anklage wegen Mordes erhoben. Eine Sprecherin des Landgerichts Potsdam bestätigte am Montag den Eingang der Anklageschrift. Wann der Prozess gegen den Tatverdächtigen beginnt, ist noch unklar. Silvio S. war Ende Oktober gefasst worden. Er hatte daraufhin gestanden, den vierjährigen Flüchtlingsjungen Mohamed aus Berlin entführt und getötet zu haben. Er habe ihn missbraucht und später mit einem Gürtel erdrosselt, sagte er den Ermittlern. Die Leiche des Kindes wurde in einer Wanne im Auto des Mannes gefunden.

Später gab er auch die Tötung des sechsjährigen Elias aus Potsdam zu, ohne Einzelheiten zu nennen. Die Polizei fand die Leiche des Jungen daraufhin in einem Schrebergarten in Luckenwalde südlich von Berlin.

Zuvor hatte Silvio S. der Mutter des getöteten Elias noch eine Trauer-Postkarte zukommen lassen. Die Mutter von Silvio S. hat ihren Sohn letztendlich auf den Bilder der Überwachungskamera, die veröffentlicht wurden, erkannt und die Polizei alarmiert.

dpa

Kommentare