Kurioser Fund in Niedersachsen

Angler entdecken gefährliche Würgeschlange an der Weser

Riesenschlange am Weserufer
+
Diese lange und gefährliche Würgeschlange fanden Angler an der Weser.

Niedersachsen - Die Angler staunten nicht schlecht, anstelle von Fischen, stießen sie auf eine exotische Würgeschlange. Und das war tatsächlich nicht ungefährlich:

Die Angler staunten bestimmt nicht schlecht, als sie am Ufer der Weser  im niedersächsischen Emmerthal plötzlich einer riesigen Würgeschlange gegenüber standen. Es handele sich bei dem Tier um einen gut dreineinhalb Meter langen Tigerpython, so die Polizei. Ob die beiden Fischer wußten, dass der Fund nicht ganz ungefährlich war? Fühlt sich ein Tigerpython nämlich bedroht, beißt er zu und kann auch einen Menschen zu Tode würgen

Die Ermittlungen führte die Polizei schnell zu den Besitzern des Tieres. Gut 250 Meter von der Fundstelle entfernt hatte in der Woche zuvor ein Zirkus seine Zelte aufgeschlagen. Da die Würgeschlange in einer Art Höhle in einem der Wagen lebt und nicht täglich gefüttert wird, wurde das Verschwinden zuerst gar nicht bemerkt

Konsequenzen hat der Vorfall übrigens nicht. Denn strafrechtlich sei dem Zirkus nichts vorzuwerfen, so die Polizei. Das Unternehmen soll nun aber dennoch vom Veterinäramt untersucht werden.

kil mit Material der dpa

Kommentare