Polizei ermittelt

Tödliche Tragödie: Jugendlicher stirbt mit Fahrrad an Bahnübergang - Schranken sollen geschlossen gewesen sein

Ein Bahnübergang mit Rotlicht sperrt eine Straße.
+
Ein Bahnübergang mit Rotlicht sperrt eine Straße. (Archivbild)

Am Samstagabend verunglückte ein Jugendlicher (17) an einem Bahnübergang in Niedersachsen. Ein Zug erfasste den jungen Mann.

  • Ein Jugendlicher (17) stirbt in Niedersachsen.
  • Er wollte kurz vor Mitternacht einen Bahnübergang überqueren.
  • Die Schranken sollen laut Polizei aber geschlossen gewesen sein.

Ganderkesee - In Niedersachsen kam es zu einem tragischen Unfall, bei dem ein 17-Jähriger am Samstagabend (10. Oktober) starb. Gegen 23.30 Uhr wurde der junge Mann von einem Zug erfasst und starb daraufhin.

Niedersachsen/Ganderkesee: 17-Jähriger stirbt an Bahnübergang

Wie die Polizei Wildeshausen vermeldet, wollte der 17-Jährige nach den bisherigen Erkenntnissen den Bahnübergang im Sahrener Weg in Bookholzberg mit seinem Rad überqueren, obwohl die Schranken geschlossen waren. Noch an der Unfallstelle erlag der Jugendliche den Verletzungen. Der betroffene Zug fuhr noch zu einem Bahnhof und ließ dann die Fahrgäste aussteigen.

Niedersachsen/Ganderkesee: Polizei ermittelt

Die Unfallstelle liegt nordwestlich von Delmenhorst, nah an der Großstadt Bremen. Genauere Details zum schrecklichen Unfall müssen laut Polizei noch geklärt werden. Der 17-Jährige soll aus Ganderkesee stammen. (ank)

Kommentare