Wiesn-Tragödie

Drama auf dem Heimweg: Tourist (22) stirbt nach Oktoberfest-Besuch

+
Auf dem Heimweg vom Oktoberfest ist ein Mann tödlich verunglückt (Symbolbild).

Eine S-Bahn hat in München einen Besucher des Oktoberfests 2019 erfasst. Der 22-Jährige Wiesn-Besucher starb in der Nacht zum Samstag in einem Krankenhaus.

Update vom 29. September, 12.08 Uhr: In ihrem Pressebericht vom Sonntag hat die Polizei neue Details zu dem schrecklichen Vorfall rund um das Oktoberfest genannt: „Am Freitag, 27.09.2019, gegen 21.50 Uhr, befand sich ein 22-jähriger französischer Tourist mit mehreren Freunden am Bahnsteig zu den Gleisen 2 und 3 des S-Bahnhofes Laim. Die Gruppe hatte zuvor das Oktoberfest besucht und war nun auf dem Heimweg. Zum oben genannten Zeitpunkt fuhr ein 59-jähriger Lokführer aus dem Landkreis Passau mit der S-Bahn der Linie 1 in Richtung Ostbahnhof auf dem Gleis 2 mit der vorgesehenen Einfahrgeschwindigkeit in den Bahnhof ein. 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand lief der 22-Jährige neben dem hinteren Zugteil der einfahrenden S-Bahn auf dem Bahnsteig her und stolperte beziehungsweise rutschte aus. Im weiteren Verlauf geriet der junge Mann mit seinem Bein zwischen S-Bahn und Bahnsteig und wurde eingeklemmt. Ein Fahrgast betätigte die Notbremse und konnte die S-Bahn zum Stehen bringen. 

Mann stirbt auf dem Heimweg vom Oktoberfest 2019

Durch den Unfall wurde der Franzose schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Trotz einer Notoperation erlag er in den Morgenstunden des Samstags, 28.09.2019 seinen Verletzungen. Der Lokführer musste vor Ort psychologisch betreut werden. 

Während der Unfallaufnahme waren der Bahnsteig und das Gleis 2 für die Dauer von etwa eineinhalb Stunden gesperrt. Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Oktoberfest-Tragödie: Tourist (22) kommt auf dem Heimweg ums Leben

Erstmeldung vom 28. September 2019:

München - Der Tourist aus Frankreich hatte mit einer Gruppe das Oktoberfest besucht und war anschließend in München am Bahnhof Laim neben einer fahrenden S-Bahn gelaufen, wie ein Polizeisprecher sagte.

Dabei sei der Mann ins Schleudern geraten und sein Fuß habe sich zwischen dem Bahnsteig und dem Zug verfangen. Er wurde einige Meter mitgerissen. Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten am Freitag in eine Klinik, in der er wenig später starb.

Oktoberfest 2019: Wiesn von tragischem Vorfall überschattet

Es war nicht das einzige Drama, das sich am Rande des Oktoberfestes 2019 ereignet hat: Am Isartor ist ein 23-Jähriger ins Gleis gestürzt. (Link zu *tz.de) Zudem hat eine 18-Jährige einen Mann an der S-Bahn Haltestelle Donnersbergebrücke vor die S-Bahn gestoßen. Am Sonntag endete dann schließlich das Oktoberfest 2019. Um 22.30 Uhr wurden am Sonntag die letzten Massen ausgeschenkt. Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner (CSU) zieht eine positive Bilanz. Besonders eine Zahl erfreut.  (Link zu *tz.de)

Kürzlich kam es am Münchner Hauptbahnhof zu einem Schreckmoment. Ein Kind im Rollstuhl stürzte auf die U-Bahn-Gleise. Es war mit seiner Mutter unterwegs.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT