Ekel-Alarm

Ostsee: Tier-Phänomen an den Stränden könnte vielen den Urlaub vermiesen

Ein mit Touristen gefüllter Ostsee-Strand. Links weist ein roter Pfeil ins Wasser
+
Seit Anfang Juli ist an der Ostsee ein kurioses Tier-Phänomen zu beobachten. Urlauber dürften nicht unbedingt begeistert reagieren.

An der deutschen Ostseeküste müssen Urlauber derzeit damit rechnen, nicht ungehindert im Meer baden gehen können. Der Grund: ein außergewöhnliches Tier-Phänomen, das sich seit Anfang Juli an den Stränden bemerkbar macht.

Eckernförder Bucht - Die Strände an Nord- und Ostsee sind von zahlreichen Urlaubern mehr als gut besucht - und das trotz Coronavirus*. Doch Vorsicht ist beim Strandurlaub nicht nur vor der Pandemie geboten: auch ein kurioses Tier-Phänomen an der Ostsee könnte vielen Touristen ein großes Hindernis im Urlaub sein.

Besonders stark von dem Tier-Aufkommen betroffen ist die Eckernförder Bucht. 24hamburg.de berichtet über die Hintergründe und klärt darüber auf, worauf sich Ostsee-Touristen bei ihrem Urlaub gefasst machen müssen.* * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Kommentare