Nach Streit mit Familie und Freunden in Potsdam

Doppelter Schicksalsschlag: Eva (19) verbrennt in Wrack - Nico (22) stirbt nach Frontal-Crash mit Baum

Das ausgebrannte Unfallwrack eines Autos steht an einem Baum. Eine junge Fahrerin ist in Groß Kreutz bei Potsdam mit dem Auto gegen einen Baum geprallt und darin verbrannt. Es sei schwierig gewesen, die Frau in dem Elektroauto zu bergen, sagte ein Polizeisprecher. Feuerwehrleute hätten versucht, mit dem Kühlen von Akkus zu verhindern, dass die Batterien in dem Fahrzeug explodieren.
+
Eine 19-Jährige verbrannte vor zwei Wochen vor den Augen ihres Vaters in einem E-Auto.

Potsdam - Innerhalb von 14 Tagen müssen Familien und Freunde zwei bittere Schicksalsschläge verkraften. Nach dem tragischen Tod von Eva B., starb nun auch Nico V. bei einem dramatischen Autounfall. Die Opfer waren gut befreundet und hatten die selben Kollegen. Beide stiegen nach Auseinandersetzungen in ihre Fahrzeuge und prallten wenig später gegen einen Baum.

Offenbar nach einem Streit auf einer Party war der 22-jährige Nico V. in der Nacht von Samstag, 8. August, auf Sonntag gegen 1 Uhr, vermutlich unter Alkoholeinfluss, in seinen Audi gestiegen und wutentbrannt weggefahren, wie bild.de berichtet.

Potsdam: Audi prallt gegen Baum - Mann tot

Auf der Fahrländer Chaussee im Potsdamer Ortsteil Fahrland verlor er dann in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam von der Straße ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Laut Polizei sei durch den Aufprall der Baum entwurzelt worden und auf das Auto des jungen Mannes gekippt. Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des 22-Jährigen aus Ketzin (Havelland) feststellen. Ersten Erkenntnissen zufolge habe Niko den Audi zuvor auf über 200 km/h beschleunigt.

Zwei tragische Fügungen

Freunde, welche den Streit mitbekommen hatten und ihn ins Auto steigen sahen, waren Nico gefolgt. Sie konnten das Unglück jedoch nicht mehr verhindern und wurden mit den Horror-Bildern konfrontiert. Die Freunde gehören zur selben Clique, in welcher auch Eva B. fester Bestandteil war. Die 19-Jährige war zwei Wochen zuvor tragisch verunglückt.

Eva verbrannte vor den Augen ihres Vaters

Auch Eva prallte mit ihrem E-Auto gegen einen Baum. Das Fahrzeug ging in Flammen auf, sie verbrannte darin. Wie die Märkrische Allgemeine Zeitung damals berichtete, steckt hinter dem Unfall eine Familientragödie. Nach einem Familienstreit soll die 19-Jährige mit ihrem E-Auto von zu Hause ausgerissen sein. Ein Vater und ein Bekannter sollen sie verfolgt haben. Bei dem Versuch, die junge Frau auszubremsen, soll sie die Kontrolle über das Auto verloren haben. „Es war schrecklich, als der Vater kam. Er rief die ganze Zeit: ,Es tut mir leid, Eva! Es tut mir leid!‘“

Eva und Nico wohnten nur etwa fünf Kilometern entfernt und waren gut befreundet. Die Familien und Freunde haben nun mit zwei schrecklichen Vorfällen zu kämpfen. Der Sportverein von Nico V. will am Mittwoch eine Gedenkminute halten.

dpa/mz

Kommentare