Polizei stoppt „schräge“ Fahrt

Protz-Benz in Schieflage durch Köln: Besitzer ruft bei Kontrolle freiwillig Abschlepper

Köln - Ganz schön in Schieflage war ein Mercedes Geländewagen in Köln unterwegs und wurde prompt von der Kölner Polizei aus dem Verkehr gezogen. Ein TÜV-Experte fand bei dem Protz-Benz 23 Mängel.

Besonders auffällig war die defekte Luftfederung bei der Mercedes M-Klasse. Der Fahrer (51) hing mit seinem SUV während der Fahrt völlig schief in der Luft.

Für den Mann war dieser technische Mangel offenbar kein Problem: Er fuhr am 6. November trotzdem mit dem defekten Protz-Benz durch Köln-Kalk. Erst die Kölner Polizei beendete die „schräge“ Fahrt und zog den Mercedes Benz aus dem Verkehr. „Der 51-jährige Fahrer bestellte selber einen Abschlepper für seinen verkehrsunsicheren SUV“, so die Polizei in ihrem Facebook-Post.

Ein TÜV-Experte nahm den Mercedes im Anschluss genau unter die Lupe. Mit seinem Sachverstand fand er nicht nur die defekte Luftfederung sondern insgesamt noch 22 weitere Mängel an dem Auto.

Die Bremsen waren mangelhaft, Getriebe und Motor verloren Öl, und viele weitere Mängel kamen auf die Liste. Letztlich verbot die Polizei die Weiterfahrt mit dem Protz-Benz. Die Mercedes M-Klasse wurde stillgelegt. 

mh/Polizei Köln

Rubriklistenbild: © Polizei Köln

Kommentare