Neue Stehenswürdigkeit

Unbekannte stellen zwei Meter hohen Holzpenis in Ravensburg auf

Unbekannte stellen Holz-Penis auf
+
Ein Holzpenis in Ravensburg: Die Stadt nimmt die Sache mit Humor.

Die Stadt Ravensburg ist seit dem vergangenen Wochenende um eine S(t)ehenswürdigkeit reicher.

Ravensburg - Unbekannte „Täter“ haben in der Stadt einen etwa zwei Meter hohen Holzpenis aufgestellt. Die Gemeinde nehme das mit Humor, sagte Daniel Futterer von der Ortsverwaltung am Mittwoch.

Die Phallus-Skulptur sei am Wochenende auf einem Feldweg im Ortsteil Taldorf entdeckt worden. Wer sie dort hingebracht habe, sei nicht bekannt. Die Skulptur auf dem Gelände der Stadt dürfe nun erstmal stehen bleiben.

Holzpenis keine Gefahr für den Verkehr

Der Holzpenis sei gut am Boden befestigt und es bestehe keine Gefahr für den Verkehr auf der daneben liegenden Straße. Nun möchte die Gemeinde klären, wem das Kunstwerk gehört und wie die Eigentumsfrage zu regeln ist, wie Ortsvorsteherin Regine Rist der „Schwäbischen Zeitung“ sagte.

Seit dem Wochenende steht das Ding auf einem Feldweg im Ortsteil Taldorf.

Immer wieder Holzpenise im Allgäu

In der Region um das angrenzende Allgäu tauchen immer wieder solche Phallus-Skulpturen (Plus-Artikel) auf. Anfang Januar wurde ein ähnlicher Holzpenis nahe Ebratshofen im bayerischen Landkreis Lindau aufgestellt. Auch hier ist unbekannt, wer die Holzskulptur dort installierte.

Die bekannteste Skulptur dieser Art steht auf dem 1738 Meter hohen Grünten (Plus-Artikel) in den Allgäuer Alpen in Bayern. Zuletzt hatte dieser Holzpenis sogar international Aufmerksamkeit erregt, als er innerhalb weniger Wochen erst umfiel, dann wieder aufgerichtet wurde und schließlich unter mysteriösen Umständen verschwand. Der Holzpenis wurde später ersetzt, dann zersägt und von Unbekannten wieder zusammengesetzt.

bcs mit Material der dpa

Kommentare