Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Stufe Drei! DWD warnt vor Hagel und Starkregen

Gewitterfront in Region angekommen: Sturmtief fordert erstes Todesopfer - Kinder bei Hütteneinsturz verletzt

Gewitterfront in Region angekommen: Sturmtief fordert erstes Todesopfer - Kinder bei Hütteneinsturz verletzt

Auch Edeka betroffen

„Gesundheitliche Beeinträchtigung kann nicht ausgeschlossen werden“: Rückruf von Fischprodukten

Es gibt einen Rückruf von Fisch-Produkten, die auch bei Edeka im Sortiment sind. (Symbolbild)
+
Es gibt einen Rückruf von Fisch-Produkten, die auch bei Edeka im Sortiment sind. (Symbolbild)

Die Firma HMF Food Production hat ein Fisch-Produkt zurückgerufen. Besonders die Supermärkte Edeka und Marktkauf sind dabei betroffen.

Ein Produkt der Firma HMF Food Production wird zurückgerufen. Das berichtet Produktrückrufe.de. Dem Bericht nach werden die „Schlankwels Pangasius Filets“ in sieben Bundesländern verkauft. Wie produktrueckrufe.de berichtet, sind Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen betroffen.

Rückruf von Fisch-Produkten: Edeka und Marktkauf betroffen

Weiter heißt es, dass die „HMF Food Production GmbH & Co. KG“ die Tiefkühlartikel „Schlankwels Pangasius Filets“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15.09.2020 und 16.09.2019 zurückruft. Grund ist ein erhöhter Chlorat-Gehalt, der in einer Kontrolle nachgewiesen wurde. 

Die Firma warnt, wie produktrueckrufe.de berichtet, vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen: "Im Rahmen einer Kontrolle wurde ein erhöhter Gehalt an Chlorat nachgewiesen. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung kann nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden." Einen Rückruf von Fischprodukten gab es erst kürzlich auch bei Rewe und Penny. 

Fisch-Rückruf: HMF Food reagiert mit Rücknahme

HMF Food bestätigt dem Portal nach, dass die betroffenen Handelsunternehmen umgehend reagiert und die Ware "aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes" vorsorglich aus dem Verkauf genommen haben. KundInnen, die das Produkt gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises - auch ohne Vorlage des Kassenbons - unter Vorzeigen der leeren Verpackung in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Verkauft worden sind die betroffenen Produkte unter anderem bei Edeka und Marktkauf. 

Ebenfalls vom einem Rückruf betroffen ist die deutschlandweit verkaufte Salami eines bayerischen Schlachthauses. Das Produkt kann Kunststoffstückchen enthalten. Kleine Teile von Kunststoff in Lebensmitteln sind offenbar keine Seltenheit. Deshalb riefen Rewe und Edeka vor kurzem Pizzaschnecken zurück. Kunden sollten das Tiefkühlprodukt schnell umtauschen, berichtet hna.de*.

Fisch-Produkte: Rückruf von Schlankwels-Filets

Demnach ist das Produkt „Tiefkühlartikel Schlankwels Pangasius Filets - 3-5 Filets, ohne Haut, praktisch grätenfrei, glasiert“ betroffen. Die Marke des Produkt ist „GUT & GÜNSTIG“. Focus nach handelt es sich um die Chargennummer VN/121/IV/472 (auf der Verpackungsrückseite aufgedruckt)

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare