Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundesland wieder für Touristen offen

Schleswig-Holstein: Tourismus trotz Corona – das sagt Landeschef Günther

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) lächelt in die Kamera.
+
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) spricht über den Tourismus und die Corona-Situation in seinem Bundesland.

Die Infektionszahlen in Schleswig-Holstein sind weiter rückläufig. Tourismus ist im Bundesland wieder erlaubt. Ministerpräsident Daniel Günther äußert sich.

Kiel – Schleswig-Holstein darf wieder Touristen einreisen lassen*. Eine Situation, die sich durch einen vergleichsweise niedrigen Inzidenzwert ergibt. Tourismus ist also wieder erlaubt. Ob Restaurantbesuche oder Übernachtungen – alles wieder drin. Es sind beliebte Urlaubsziele wie der Timmendorfer Strand, Eckernförde oder die Lübecker Bucht, die wieder von Menschen aus ganz Deutschland angesteuert werden können.

Über die Corona*-Situation in Schleswig-Holstein und über die angesprochenen Lockerungen spricht nun der Ministerpräsident des Bundeslandes. Daniel Günther (CDU)* zeigt sich zufrieden mit dem Corona-Weg, den sein Bundesland beschreitet. Er verweist auf die strengen Regeln, die penibel eingehalten werden müssen, um den Tourismus in Schleswig-Holstein aufrechtzuerhalten. Doch mahnt Schleswig-Holsteins Ministerpräsident in Bezug auf Tourismus auch vor einem Corona-„Überbietungswettbewerb“*. Was ist konkret gemeint? * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare