Corona-Studie an Kindern

Schulen und Kitas in Baden-Württemberg öffnen auf Grundlage einer unfertigen Studie

Grundschüler mit Schutzmasken in Schulgang.
+
Grundschülerinnen und Grundschüler mit Mundschutz versammeln sich vor Unterrichtsbeginn im Flur der Antonín Èermák-Grundschule. Nach einer vorübergehenden Schließung wegen der Corona-Pandemie ist heute der Unterricht an der Schule wieder aufgenommen worden.

Kinder in Baden-Württemberg sollen bald wieder in Kitas und Grundschulen gehen. Die Entscheidung wurde auf Grundlage von Zwischenergebnissen einer Kinder-Studie aus Heidelberg getroffen.

Stuttgart - Kitas und Grundschulen sind wegen der Corona-Krise nach wie vor geschlossen. Eine Studie aus Baden-Württemberg hat nun die Rolle von Kindern in der Pandemie untersucht, um herauszufinden ob und wie oft sie sich infizieren. Auf Grundlage erster Ergebnisse will die Landesregierung Kitas und Grundschulen öffnen.

Wie BW24* berichtet, weist die Studie darauf hin, dass Kinder bei der Übertragung des Coronavirus offenbar keine bedeutende Rolle spielen. Deshalb soll ein Konzept zur weiteren Öffnung von Grundschulen und eine vollständige Öffnung von Kitas bis zum Ende des Monats umgesetzt werden.

Aufgrund der Verbreitung des Coronavirus kam es zur Schließung der Schulen und Kindergärten in Baden-Württemberg ab dem 17. März (BW24* berichtete).

*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Kommentare