Freunde fürs Leben

Vor 40 Jahren gerettet: Schwan lebt immer noch bei dem Mann, der ihn aufnahm

Ein Schwan sucht am Abend im Treptower Park Kontakt mit einem Mann, der am Ufer sitzt.
+
Schwäne sind treu und das nicht nur untereinander, sondern auch gegenüber Menschen.

Tier gerettet, Freund gewonnen. In der Türkei pflegen ein Mann und ein von ihm aufgepäppelter Schwan eine ungewöhnliche Freundschaft, die seit vier Jahrzehnten anhält. Alles begann mit einem gebrochenen Flügel und großem Misstrauen.

Edirne - Recep Mirzan (63) lebt zurückgezogen und alleinstehend in seinem Haus vor den Toren Karaagacs in der türkischen Provinz Edirne. Es ist nicht viel geboten rund um das 4.000-Seelen-Dorf, doch einsam fühlt sich Mirzan nicht. Der frühere Briefträger genießt seinen Ruhestand unter ganzjähriger Sonne zusammen mit einem Schwan. Garip hat er das weibliche Tier genannt. Der Name bedeutet übersetzt „bizarr“, wird aber auch verwendet, um diejenigen zu beschreiben, die ihr Glück verloren haben.

Schwanenrettung: Aus erster Hilfe wird Freundschaft fürs Leben

Mirzan, damals 26, war mit Freunden in seinem Auto unterwegs, als er Garip zufällig entdeckte. Allein auf einem weiten Feld, unruhig auf der Stelle tapsend. Der Schwan konnte sich nicht fortbewegen. Einer seiner Flügel war gebrochen. Mirzan nahm das Tier in seine Obhut. „Ich konnte sie doch nicht den Füchsen überlassen.“

Zunächst hielt er Garip in seinem Auto, bis der Schwan genug Vertrauen zu ihm gefasst hatte und keinen Aufstand mehr machte, wenn sich Mirzan näherte. Nachdem ihr Flügel geheilt war, blieb Garip bei ihrem Retter. Seit 37 Jahren folgt Garip ihrem Freund nun schon auf Schritt und Tritt, watschelt ihm bei seinen Arbeiten auf dem Hof und Abendspaziergängen hinterher. Schwäne zählen zu den wenigen Vogelarten, die einander ein Leben lang treu bleiben. Für eine unumstößliche Treue gegenüber Menschen sind sie bislang allerdings nicht bekannt.

„Sie hat nie versucht abzuhauen“, erzählt Mirzan der Presseagentur AP. Sie sei ihm immer treu geblieben. „Wir sind nie voneinander getrennt.“ Erstaunlich, wenn man bedenkt, das Schwäne in der Lage sind, rund 1.000 Flugkilometer am Stück zurückzulegen.

Mirzan ist Witwer und hat keine Kinder. Für ihn ist der Schwan Familienersatz. Wenn Mirzan Garip morgens aus dem Stall lässt, gibt es für den 63-Jährigen erstmal ein Küsschen. Wenn Garip Freude oder Aufregung ausdrücken will, flattert sie mit den Flügeln. Auch mit Mirzans Hund und den vielen herumstreunenden Katzen, hat die Schwänin Freundschaft geschlossen.

Schwänin Garip - der älteste Schwan der Welt?

Tierschützerin Gabriele Prinzessin zu Leiningen scheint recht zu haben, wenn sie sagt: „Wer Tiere streichelt, streichelt eine Seele“.
Mirzans strahlt bis über beide Ohren, wenn er Zeit mit Garip verbringt. Und auch für den Schwan scheint das Leben mit dem Tierfreund von Vorteil zu sein. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen beträgt die durchschnittliche Lebensdauer von Schwänen in freier Wildbahn etwa 12 Jahren. In einem geschützten Umfeld sollen Schwäne sogar bis zu 30 Jahre alt werden können. Garip liegt mit 37 Jahren schon deutlich drüber.

Kommentare