AUTOBAHN BEI NEU-ULM SECHS STUNDEN GESPERRT

Weil Mann ins Schleudern gerät: Autofahrerin stirbt bei Unfall auf A8

+

Elchingen - Bei einem Unfall auf der A8 ist am Donnerstagabend eine Frau ums Leben gekommen. Dabei war ein Mann offenbar zu schnell unterwegs gewesen und ins Schleudern geraten.

Bei einem Unfall auf der Autobahn 8 im Landkreis Neu-Ulm ist am Donnerstagabend eine Frau ums Leben gekommen.

Bei dichtem Nebel war ein 52-Jähriger mit seinem Auto ins Schleudern geraten, gegen die Mittelleitplanke gekracht und von dort zurück auf die Fahrbahn gerutscht, wie die Polizei mitteilte. Die ebenfalls 52 Jahre alte Frau konnte mit ihrem Fahrzeug nicht mehr bremsen. Die beiden Autos stießen zusammen. Die Fahrerin starb noch an der Unfallstelle. Ihre Beifahrerin und der Unfallfahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Mann war nach ersten Erkenntnissen der Polizei bei schlechter Sicht zu schnell unterwegs.

Die A8 war in Richtung Stuttgart zwischen den Anschlussstellen Oberelchingen und Ulm-Ost rund sechs Stunden voll gesperrt. Ein Sachverständiger sollte den Hergang des Unfalls in der Nähe der Gemeinde Elchingen unweit der Landesgrenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg klären.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser