Tragischer Unfall mit Schwertransporter bei Heilbronn

Auto rast in Begleitfahrzeug - Zwei Menschen verbrennen in Wracks

+
Unfall mit Schwertransporter auf A6
  • schließen

Bad Rappenau/Heilbronn - Ein Schwertransporter steht mit seinem Begleitfahrzeug an der Einfahrt zu einem Autobahn-Parkplatz. Dann kracht ein Fahrzeug in den Begleitwagen. Zwei Menschen überleben diesen Unfall nicht.

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es in der Nacht zum Donnerstag auf der A6, zwischen den Anschlussstellen Bad Rappenau und Sinsheim-Steinsfurt. Kurz vor 23 Uhr war in Richtung Mannheim ein Schwertransport unterwegs, hinter dem ein Absicherungsfahrzeug fuhr. An der Einfahrt des Parkplatzes Bauernwald standen die Fahrzeuge auf dem Verzögerungsstreifen. Das Begleitfahrzeug hielt hinter dem Schwertransporter, der mit einem großen Bagger beladen war. Laut Zeugen stand der Tross bereits eine Viertelstunde. 

Ein Auto sei dann aus noch ungeklärter Ursache ungebremst in den Begleitwagen, in dem zwei Frauen saßen, gerast. Das Begleitfahrzeug wurde auf den Schwertransporter, der einen Bagger geladen hatte, geschoben. Beide Fahrzeuge begannen zu brennen. Die Person im Auto war offensichtlich eingeklemmt und verbrannte. Die Person verbrannte bis zur Unkenntlichkeit, wie Polizeisprecher Achim Küller gegenüber der Bild sagte. Um was für eine Auto-Marke es sich handelte, ist ebenfalls unbekannt. 

Unfall mit Schwertransporter auf A6

In dem Begleitfahrzeug saßen zwei Frauen. Die Fahrerin wurde durch die Wucht des Aufpralls herausgeschleudert und musste mit schwersten Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Sie schwebt in Lebensgefahr. Die Beifahrerin in diesem Wagen, ein Renault-Transporter, verstarb noch in dem Fahrzeug und verbrannte ebenfalls. 

Durch den Aufprall wurde am Renault der Motorblock herausgerissen und auf den Schwertransport geschleudert. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gefahren. Da Zeugen an der Unfallstelle Mama-Rufe hörten, wurde zunächst davon ausgegangen, dass sich auch ein Kind in dem Auto befand. Da sich dies offensichtlich nicht bestätigte, wurde das Gelände in der Nähe der Unfallstelle abgesucht, allerdings wurde auch dort nichts gefunden. 

Unfall mit Schwertransporter auf A6

Die A6 musste in Richtung Mannheim voll gesperrt werden. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

mh/Pressemitteilung Polizeipräsidium Heilbronn

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser