Nicht behindertengerecht

So schlimm steht es um öffentliche Treppen in Deutschland

Ein Schild, das eine Treppe und eine Rampe zeigt (Symbolbild).
+
Ein Schild, das eine Treppe und eine Rampe zeigt (Symbolbild).

Treppen und Aufzüge in öffentlichen Einrichtungen in Deutschland sind einem ADAC-Test zufolge vielerorts nicht behindertengerecht.

München - So konnte keine einzige der 90 getesteten Treppen die Anforderungen kompletter Barrierefreiheit erfüllen, wie die Deutsche Presse-Agentur vorab aus den Testergebnissen erfuhr. Details will der Autoclub mit Sitz in München am Dienstag vorstellen.

Lesen Sie auch: UN-Vollversammlung stimmt am Montag über Flüchtlingspakt ab

Getestet wurden die Zugänge zu je fünf Einrichtungen wie Krankenhäusern, Volkshochschulen, Einwohnermeldeämtern und Shopping-Centern in zehn deutschen Großstädten sowie Park- und Ticketautomaten, Theken, Parkplätze und Haltestellen - aber auch das Internet. Im Zentrum stand den Angaben zufolge die Frage, ob die Wege des täglichen Lebens barrierefrei zu bewältigen sind. Das Ergebnis: Trotz Fortschritten stoßen Behinderte im Alltag nach wie vor auf Probleme.

dpa

Kommentare