Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gesundheitsgefahr

Corona bei Amazon: Mitarbeiter dürfen keine FFP2-Masken tragen

Ein Einbahnstraßenschild, dahinter ein Gebäude mit dem Schriftzug Amazon.
+
Bei Amazon in Winsen (Luhe) in Niedersachsen ist das Tragen von FFP2-Masken verboten.

Beim Internetriesen Amazon im niedersächsischen Winsen (Luhe) ist das Tragen von FFP2-Masken zum Schutz vor Corona verboten. Der Grund dafür ist äußerst simpel.

Seattle/Winsen (Luhe, Niedersachsen) – Gewinn auf Kosten der Gesundheit von Mitarbeitern: Im Logistikhub von Amazon im niedersächsischen Winsen (Luhe) ist in der Corona-Pandemie das Tragen von FFP2-Masken verboten. Erlaubt sind dort laut einem Aushang nur die einfachen medizinischen OP-Masken.

Gesundheitsexperten werfen dem Unternehmen vor, dass man hier Gewinn auf Kosten der Gesundheit von Mitarbeitern macht. Schon in der ersten Welle der Corona-Pandemie hatte es an dem Standort in Winsen (Luhe) einen Ausbruch von COVID-19 gegeben. Was ist der Grund für das Verbot der FFP2-Masken bei Amazon in Niedersachsen*. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare