Erzieherin schlägt Kind grün und blau

Amt schließt Horror-Kita in Brandenburg

  • schließen

Schönwald (Brandenburg) - In einer Kita soll die Erzieherin Martina N. mehrere Kinder gequält haben.

Die Frau soll ihre schutzbefohlenen Kinder mit brutalen Aktionen maltretiert haben. Die Taten wurden nach Informationen von bild.de nur bekannt, weil die Mutter eines betroffenen Kindes auf blaue Flecken im Gesicht Ihres Sohnes aufmerksam wurde.

Auf Nachfrage der Mutter bei der betroffenen Kita hieß es, das Kind sei schon so aus dem Mittagsschlaf aufgewacht. Mutter Simone N. begann, Nachforschungen anzustellen, und stieß auf Unfassbares: Erzieherin Martina N. war wegen Nötigung und Körperverletzung angeklagt!

Erzieherin verurteilt

Martina N. wurde nun unter anderem verurteilt, weil sie ein Kind im Hochsommer in der prallen Sonne "strafsitzen" ließ. Anderen Kindern (2 Jahre alt) soll sie gewaltsam das Essen in den Mund gestopft haben.

Bis dahin hatte die Einrichtung als Paradebeispiel für eine gelungene Inklusions-Kita gegolten.

Vor Gericht sagte die ehemalige Anlagetechnikern aus, sie sei wohl überfordert gewesen. Laut bild.de wurde Sie zu einer Geldstrafe von 5.400 Euro verurteilt.

Die Kita wurde mittlerweile geschlossen. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt-Oder hat mittlerweile weitere Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Scheint so, als ob die bisher nachgewiesenen Vergehen der "Erzieherin" nicht ihre einzigen gewesen sind...

fgr

Rubriklistenbild: © Picture Alliance, dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT