Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tragischer Fall in der Nähe von Stuttgart

Frau (26) stirbt qualvoll in Einwurfschacht von Altkleidercontainer

Ein Altkleider-Container steht auf einem Parkplatz. Ein Passant hat in einem Altkleider-Container in Weinstadt die Leiche einer Frau entdeckt. Die 26-Jährige sei nach Polizeiangaben vermutlich bei einem Unfall ums Leben gekommen.
+
Ein Altkleidercontainer steht auf einem Parkplatz. Ein Passant hat in einem Altkleidercontainer in Weinstadt die Leiche einer Frau entdeckt. Die 26-Jährige sei nach Polizeiangaben vermutlich bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Ein Passant hat am vergangenen Samstagmorgen (5. November) eine tote Frau in einem Altkleidercontainer in Weinstadt bei Stuttgart gefunden.

Weinstadt - Gegen 8.40 Uhr informierte ein Passant per Notruf die Polizei. Kurz zuvor hatte er am bzw. im Altkleidercontainer auf dem Parkplatz der Prinz-Eugen-Halle in der Rebenstraße eine leblose Person vorgefunden.

Ein hinzugerufener Notarzt konnte wenige Minuten später lediglich den Tod der weiblichen Person feststellen. Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem tragischen Unfall aus. Es sei davon auszugehen, „dass die 26-jährige Frau in den Container steigen wollte, um Altkleider zu entnehmen“. Hierbei blieb sie offenbar in der Abladeklappe des Containers stecken und konnte sich nicht mehr selbstständig aus ihrer misslichen Lage befreien. Die Ukrainerin starb demnach qualvoll eingeklemmt im Einwurfschacht eines Kleidercontainers.

Bislang konnten keinerlei Hinweise auf eine Fremdbeteiligung am Tod der Frau festgestellt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

mz

Kommentare