Frau hatte weit über drei Promille

Betrunkene Kellnerin randaliert auf Hochzeit und verdrischt Freund

  • schließen
  • Julia Grünhofer
    Julia Grünhofer
    schließen

Wolfenbüttel - Manchmal kann man einfach nur mit dem Kopf schütteln - so wie in dem Fall einer 27-jährigen Berlinerin, die auf einer Hochzeitsfeier eigentlich als Kellnerin angestellt war. Mit der Betonung auf "eigentlich"...

Denn wie die zuständige Polizei in Salzgitter nun mitteilte, betrank sich die Frau in der Nacht auf Sonntag, 1. September, während der Feierlichkeiten stark. Hinterher wurde ein Alkoholpegel von 3,19 Promille gemessen.

Als ihr Lebensgefährte, ein 43-jähriger Wolfenbütteler, sie nach der "Arbeit" gegen 4.30 Uhr am Sonntagmorgen abholen wollte, ging es plötzlich rund: Die Frau schlug dem verdutzten Freund mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Anschließend wollte sie ihm eine Flasche auf den Kopf schlagen. Als sie die Flasche dann nach ihm warf, traf sie die Eingangstür der Lokals, in dem die Hochzeit stattfand. Hierbei zerbrach eine Scheibe. 

Die Frau musste durch die eingesetzten Beamten zum Schutz ihrer Person in Gewahrsam genommen werden. Die 27-Jährige wurde wegen Körperverletzung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung angezeigt. 

mw/jg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT