Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gute Nachricht

Junge Menschen haben mehr Organspendeausweise

Organspendeausweis
+
Die jüngsten Skandale in der Transplantationsmedizin wirken sich negativ auf die Spendenbereitschaft aus.

Immer weniger sind bereit ihre Organe zu spenden. Aber junge Menschen besitzen einer Umfrage der AOK Bayern zufolge häufiger einen Organspendeausweis als ältere Mitbürger.

Während fast jeder Dritte im Alter bis zu 25 Jahren ein solches Dokument hat, sind dies nur 23 Prozent der 26- bis 40-Jährigen, wie die Krankenkasse am Freitag mitteilte. Insgesamt seien jedoch 40 Prozent der 600 befragten AOK-Mitglieder zur Organspende bereit.

Diese Ergebnisse zeigten, „dass wir weiterhin auf umfassende Aufklärung setzen müssen“, sagte der Vorstandsvorsitzende der AOK Bayern, Helmut Platzer. Die Krankenkasse verschickt nach eigenen Angaben jedes Jahr im Freistaat 3,7 Millionen Organspendeausweise und Informationen an ihre Versicherten.

Diese Promis sind Organspender

Diese Promis sind Organspender

KNA

Mehr zum Thema:

Organspende: Dieser Film kann überzeugen

Hohe Todesrate nach Lebertransplantation

Kommentare