Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gegenmittel

Dellen an Beinen und Po bekämpfen: Cellulite-Leggings gegen Orangenhaut?

Frau in Leggings macht Yoga
+
Leggings sind nicht nur begehrt bei Sportlerinnen – viele nutzen das Kleidungsstück auch zum Schlafen.

Sie stören sich an Cellulite? Damit sind Sie nicht allein. Weltweit suchen vor allem Frauen nach Gegenmitteln, die die Haut wieder glatt machen. Helfen Anti-Cellulite-Leggings?

Hinweis an unsere Leser: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, wir erhalten von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Von Cellulite sollen ganze 98 Prozent der Frauen betroffen sein, so die Techniker Krankenkasse (TK). Wellen und Dellen in der Haut zeigen sich dabei vor allem an Oberschenkeln und Po. Die sogenannte Orangenhaut kennen Frauen oft gut, Männer dagegen sind seltener betroffen. Der Grund: Deren Bindegewebe ist anders aufgebaut, es ist dichter und kann weniger Fett und Wasser speichern. Bei Frauen dagegen finden sich dehnbare Zwischenräume unter der Haut und auch genetisch bedingte Fettläppchen in der Unterhaut sollen Cellulite fördern, so die TK. Außerdem könnten das weibliche Geschlechtshormon Östrogen und Wassereinlagerungen zur Dellenbildung beitragen.

Spannend: Das Gewicht spielt bei der Entstehung von Cellulite anscheinend keine Rolle. Gefährlich ist Orangenhaut nicht, aber sie wird von vielen als Schönheitsmakel empfunden. Diverse Tipps kursieren im Internet, doch was hilft wirklich gegen Cellulite?

Sportarten, die enorm viele Kalorien verbrennen: So erreichen Sie noch schneller Ihre Traumfigur

Frau macht macht HIIT
Schon mal von hochintensivem Intervalltraining, kurz HIT oder HIIT gehört? Dabei handelt es sich um ein Training, bei dem sich nach einer Aufwärmphase sehr fordernde und kurze Trainingseinheiten mit Erholungsphasen abwechseln. Die Übungen können individuell gewählt werden, so können Seilspringen, Laufen, Fahrradfahren oder Schwimmen in das HIIT-Training einfließen. Der Kalorienverbrauch pro Stunde: Bis zu 700 Kilokalorien.  © Imago
Frau schwingt einen Hula-Hoop-Reifen um die Hüfte.
Hula-Hoop: Ein Sport, der in der Corona-Pandemie einen Hype erlebt hat. Und das zurecht: Denn das Reifen schwingen macht nicht nur Spaß, es verbrennt auch Unmengen von Kalorien. 400 bis 600 Kalorien sollen pro Stunde schmelzen, wie der NDR informiert.  © Angel Santana Garcia/Imago
Junge Frau betreibt Seilspringen
Mit einer Runde Seilspringen heizen Sie Ihrem Stoffwechsel mächtig ein - gleichzeitig ist es megaeffektiv, zeitsparend und schweißtreibend. Und das Beste daran: Sie verbrennen bis zu 500 Kilokalorien - und das in nur 30 Minuten. Das schaffen Sie nicht einmal mit Joggen. Hierzu bräuchten Sie eine volle Stunde, um dieselbe Menge zu schaffen. Damit ist Seilspringen die Nummer Eins unter den Fatburner-Sportarten. © Imago
Trampolinspringen in der Gruppe
Keine andere Sportart macht Groß und Klein so viel Spaß wie das Trampolin springen. Das Multi-Fitnesstalent für zu Hause ist für alle diejenigen, die zu faul sind, nach einem anstrengenden Bürotag nochmal außer Haus zu gehen. Und es lohnt sich - denn bereits in den 80er-Jahren konnte die NASA in einer Studie feststellen, dass Trampolin springen dreimal so effektiv wie Joggen ist. Zudem verbessert es Ihre Kondition und die Koordination. Kalorienverbrauch: bis zu 750 Kilokalorien pro Stunde. © Raquel Arocena/Imago
Gruppe während des Tae Bo-Trainings
Sie haben die Nase voll vom schnöden Fitnesstraining an den Geräten im Studio? Beim Tae Bo-Kurs kommt sicherlich keine Langeweile auf. Die dynamische Fitnesssport hält Sie mit Elementen aus Kickboxen und Aerobic mächtig auf Trab - und trainiert Arme und Beine intensiv. Durchhalten wird belohnt - Kalorienverbrauch: Satte 465 Kilokalorien pro Stunde. © Imago
Frau geht nordic walken
Nordic Walking ist ein Sport, den man in jedem Alter machen kann. Und das Tolle: Man braucht nur ein Paar Turnschuhe und zwei Walking-Stecken. Je nach Geschwindigkeit kann man bis zu 450 Kalorien pro Stunde verbrennen.  © Imago
Frau schwimmt in Pool
Die Problematik am Joggen ist oftmals, dass es bei manchen auf die Knie gehen kann. Gelenkschonender ist hier Schwimmen. Zudem ist es besonders für Anfänger, aber auch Senioren oder Übergewichtige optimal geeignet, um fit zu werden oder zu bleiben. Vom Rückenkraulen bis hin zur Wassergymnastik ist für jeden etwas dabei. Kalorienverbrauch: 436 Kalorien pro Stunde bei zügigem Schwimmen. © Ilya Naymushin/Imago
Mann auf einem Spinningrad in seiner Kueche waehrend des Lockdowns in der Corona-Krise
Wenn die Tage wieder kälter werden, dann verlagern Sie doch einfach Ihr Radtraining nach drinnen. In sogenannten Spinning-Kursen kommen Sie richtig ins Schwitzen, haben viel Spaß mit Gleichgesinnten, trainieren Ihre Kondition und verbrennen jede Menge Kalorien. Kalorienverbrauch: 409 Kilokalorien pro Stunde. © Ute Grabowsky/Imago

Cellulite Behandlung: Krankenkassen informieren, welche Mittel die Dellen reduzieren

Um Orangenhaut erfolgreich zu bekämpfen, sollte man den Krankenkassen TK und AOK zufolge folgende Fakten kennen:

  • Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten versorgt die Haut und das Bindegewebe mit allen nötigen Nährstoffen. Sinnvoll kann der AOK zufolge außerdem der Verzehr von Vitamin-C-haltigen Früchten sein, wie zum Beispiel Sanddorn und Schwarzen Johannisbeeren. Warum? Vitamin C ist am Aufbau des Bindegewebes beteiligt.
  • Krafttraining sorgt für starke Muskulatur: Wo viel Muskelmasse vorhanden wird, haben es Fettzellen schwer. Daher eignet sich Sport und vor allem Kraftsport als optimales Anti-Cellulite-Mittel.
  • Massagen: Bürstenmassagen regen die Durchblutung an und steigern den Lymphfluss, was gegen Cellulite Effekte zeigen kann. Der AOK zufolge sind zwei Dinge zu beachten: Massieren Sie immer in kreisenden Bewegungen von unten nach oben in Richtung Herz und sparen Sie Krampfadern unbedingt aus.

Sie nutzen eine Anti-Cellulitecreme? Diese Produkte zeigen nach aktuellem Wissensstand keine nachhaltige und effektvolle Wirkung bei Orangenhaut, so eine Information der AOK.

Anti-Cellulite-Leggings gegen Orangenhaut?

Cellulite-Leggings regen das Bindegewebe an, weil sie komprimierend wirken. Viele Frauen schwören auf Anti-Cellulite-Leggings, die nicht nur beim Sport, sondern auch im Schlaf die Haut festigen sollen. Wissenschaftlich erwiesen ist der Effekt der speziellen Leggings zwar nicht. Kurzfristig kann das Tragen von Anti-Cellulite-Leggings das Hautbild aber tatsächlich straffer erscheinen lassen.

Auch Trägerinnen der ALHENA Anti-Cellulite-Schlafleggings von Third of Life (werblicher Link) berichten über die straffende Wirkung: „Klasse Hose, meine Cellulite ist nicht weg, aber nicht mehr ganz so stark“, heißt es etwa in einer amazon-Bewertung.

Kommentare