GPS-Navigation: Nur für Outdoor-Freaks?

+

Bad Endorf - Ob zu Fuß oder mit dem Mountainbike - ein modernes GPS-Gerät weist zuverlässig den Weg und leistet wertvolle Hilfe bei Notfällen. Auch bei Nacht, Nebel oder abseits befestigter Wege.

Doch das Angebot an outdoorfähigen GPS-Empfängern ist riesig und der Funktionsumfang oft schwer zu überblicken. Und so verbringen frustrierte GPS-Novizen meist mehr Zeit mit dem Studium von Gebrauchsanweisungen als mit dem elektronischen Wegbereiter im Gelände.

Jochen Maier, Inhaber der Firma Personal GPS Solutions, kennt dieses Problem aus erster Hand. "Viele GPS-Neulinge entscheiden sich für ein High End-GPS-Gerät und sind erstaunt wie komplex die Bedienung auf den ersten Blick dann wirklich ist." Als Resultat landet der elektronische Helfer oft in einer Schublade und findet nur selten Anwendung auf Tour. Deshalb empfiehlt Maier allen Einsteigern eine GPS-Schulung zu besuchen: „Viele unserer Seminarteilnehmer sind überrascht, wie schnell sie den vollen Funktionsumfang ihres GPS-Gerätes unter Anleitung beherrschen und auch flexibel im Gelände einsetzen können."

Deshalb ist Maier davon überzeugt, dass zum einem guten Service beim Verkauf von GPS-Geräten eine fachmännische Produktberatung, eine persönliche Einweisung und individuelle Einrichtung des Geräts gehören sollte. "Nur so haben die GPS-Einsteiger von der ersten Minute an Freude an dem Gerät und können die vielen Vorteile richtig nutzen.“

Ist der Einstieg in die Materie geschafft, bietet das Internet dem Outdoor-Sportler eine schier unbegrenzte Fülle an GPS-Tourenvorschlägen. Einfach auf das Gerät laden und raus in die Berge? "So einfach ist es oftmals nicht", weiß Maier zu berichten. "Viele der im Internet kursierenden Touren werden von anderen Outdoor-Sportlern aufgezeichnet und vor Veröffentlichung nicht redaktionell und inhaltlich überarbeitet. Sie beinhalten oftmals gravierende Ungenauigkeiten samt allen Umwegen und Verfahrern des Tourenautors", so Maier. Damit auf Tour kein Frust aufkommt, empfiehlt der GPS-Experte die heruntergeladenen Tourdaten zuerst am heimischen PC auf Plausibilität, Genauigkeit und Vollständigkeit zu prüfen. "Wem das zu aufwändig ist, empfehle ich, ausschließlich GPS-Touren zu verwenden, die professionell erstellt und redaktionell überarbeitet wurden. Solche Touren findet man auf den Internetseiten von Outdoor-Magazinen, als CD-Beigabe von Tourenbüchern oder oftmals als kostenpflichtiger Service bei einigen Internetanbietern", so Maier.

Für diejenigen, die Wert auf eine saubere Auswertung ihrer sportlichen Leistung oder Dokumentation ihrer Tour legen, bietet die GPS-Technik eine Menge Möglichkeiten. So kann man sich die Trainigsstrecke samt allen Trainingswerten angezeigen lassen, gegen die eigene Bestzeit antreten oder sich mit anderen Sportlern virtuell messen. Eine faszinierende Möglichkeit zum Ordnen und Präsentieren der besten Outdoor-Fotos bietet das sogenannte Geotagging. Hier werden jedem Bild die geographischen Koordinaten vom Ort seiner Aufnahme zugewiesen. So kann man später zum Beispiel in Google Earth genau den Tourenverlauf sehen und Fotos am Ort ihrer Aufnahme einblenden.

Über Personal GPS Solutions

Personal GPS Solutions entwickelt für seine Kunden maßgeschneiderte GPS-Konzepte für den Sport und Outdoor-Bereich. Dazu gehörten individuelle Tourenredaktion und Datenerstellung, Design von Roadbooks und Karten sowie ein eigens entwickelter Online-GPS-Tourenplaner für die Tourismusbranche. Das Unternehmen bietet maßgeschneiderte Geocaching-Events für Firmen und Privatkunden sowie individuelle GPS-Schulungen.

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser