Was ess‘ ich da eigentlich?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Keine Milch im Käse, Garnelen aus gepressten Fischresten und Pesto ohne Pesto - das ist ekelhaft! Was sagen Sie zu Lebensmittel-Imitaten? **Video**

Eine Studie der Verbraucherzentrale Hamburg zeigte, dass in vielen Lebensmitteln nicht die Zutaten sind, die sie eigentlich enthalten sollten.

Jetzt fragen sich viele Verbraucher, was man eigentlich noch „Echtes“ essen kann. Der Grund für Imitate: Sie sind billiger in  der Herstellung. Doch nicht sofort lässt sich ein Produkt als „Schummelei“ entlarven, da mit Geschmacksverstärkern und Zusätzen die Lebensmittel so „echt“ wie mögliche aussehen - und schmecken.

Bei diesen Lebensmitteln wird geschummelt

Der Begriff „Kunstkäse“ oder „Analogkäse“ geistert schon länger durch Köpfe und Geschäfte. Dabei handelt es sich um Imitate von Käse, die nicht oder nur zu einem Anteil aus Milch oder Milchprodukten hergestellt werden. Dabei wird das Milchfett durch andere tierische oder pflanzliche Fette ersetzt, zum Teil auch das Milcheiweiß durch solches anderer Herkunft.

Hier finden Sie mehr Informationen

Verbraucherzentrale Hamburg

Definition „Lebensmittelimitat“

Kunstkäse: Kontrolleure wollen Kennzeichnung

Kunstkäse: Wikipedia

red-ro24/hä

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser