Medical Park Bad Feilnbach Blumenhof

Krebsnachsorge mit motivierender Bewegungsapp

+

Bad Feilnbach - Freude an der Bewegung zu vermitteln ist ein Hauptaugenmerk während der onkologischen Rehabilitation im Medical Park Bad Feilnbach Blumenhof. Internationale Studien zum Thema "Krebs und Bewegung" haben nachgewiesen, dass Betroffene durch regelmäßige Bewegung den Heilungsprozess unterstützen und ihr Rückfallrisiko wesentlich verringern können.

Dr. med. Andreas Arndt, Chefarzt der Onkologie

Eine häufige Ursache von Krebs sind Veränderungen an den Endstücken der Chromosomen, den sogenannten Telomeren. Mit steigendem Alter verkümmern diese Enden zunehmend, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Chromosomenbrüchen steigt, die zu bösartigen Zellveränderungen führen. Durch regelmäßige körperliche Bewegung werden im menschlichen Körper Enzyme aktiviert, durch die sich die Telomere stabilisieren.

"Die gute Nachricht", so Dr. med. Andreas Arndt, Chefarzt der Onkologie, "Menschen die sich bisher wenig bewegt haben, können durch die Aufnahme eines Bewegungsprogramms nach einer kurativen Krebsbehandlung, also bei Beseitigung aller Krebszellen, ihre Prognose signifikant verbessern." Der Mediziner weist darauf hin, dass darüber hinaus auch das Herz-Kreislaufsystem und der Bewegungsapparat von regelmäßiger Bewegung profitieren.

Mehr Motivation im Alltag mit spezieller App für Krebspatienten

Dr. Arndt liegt besonders daran, nicht nur ein Krankheitsbild zu behandeln, sondern darüber hinaus den Grundstein für einen bewussteren Umgang mit der eigenen Gesundheit zu legen. Dabei ist sich der erfahrene Praktiker bewusst, dass im geschützten Rahmen der Rehabilitation die gesunde Lebensweise mit ausreichender Aktivität oft leichter fällt als im Alltag. Daher setzt der Medical Park Bad Feilnbach Blumenhof auf die Motivationshilfe mittels einer speziellen App für Krebspatienten.

So hilft die App Betroffenen:

Die App "movival" unterstützt die Nutzer mit einem individuellen Trainingsprogramm, das gesteckte Bewegungsziel zu erreichen. Dank einer anschaulichen Visualisierung hat man das tägliche Bewegungspensum im Blick und erhält gleichzeitig Vorschläge mit welchen Aktivitäten das gewünschte Ziel zu erreichen ist. Die App mit integrierter Online-Nutzung über den Computer bietet auch wöchentliche Trainingspläne. Verständliche Informationen aus der Welt der Krebswissenschaft und die Möglichkeit der sozialen Vernetzung mit Gleichgesinnten vervollständigen das Angebot der Bewegungsapp für Krebspatienten.

Leichtere Integration von Bewegung in den Alltag

So setzt die Rehabilitationsklinik Medical Park Bad Feilnbach Blumenhof neben der Vermittlung von Freude an der Bewegung seit neuestem auch auf die Unterstützung durch eine Aktivitätsapp für Krebspatienten. Während ihres Aufenthaltes werden die Patienten an die Bedeutung von "Krebs und Bewegung" herangeführt und lernen dabei auch die Motivationsapp kennen. Wer möchte, kann diese zu Hause nutzen. Dr. Andreas Arndt erhofft sich, eine leichtere Integration von Bewegung in das tägliche Leben seiner Patienten mithilfe einer solchen Aktivitätsapp.

Outdoor-Training mit Gleichgesinnten

Neuen Mut gewinnen

Die Kunsttherapie soll eine zuversichtlichere Perspektive fördern.

Dabei reicht der ganzheitliche Behandlungsansatz weit über die Sport- und Bewegungstherapie hinaus. So wird der Körper gezielt aufgebaut, z.B. Lymphdrainage und Kochseminare zur Stärkung des Immunsystems.

Gleichzeitig hilft die psycho-onkologische Betreuung oder auch die Kunsttherapie eine zuversichtliche Perspektive für ein Leben nach oder mit der Krankheit zu entwickeln. Etablierte komplementärmedizinische Verfahren wie die Misteltherapie oder Orthomolekulare Medizin, lindern die Nebenwirkungen von Chemo- und Strahlentherapie und verbessern spürbar das Allgemeinbefinden.

Ziel ist es, neuen Mut zu gewinnen und das eigene Leben wieder aktiv in die Hand zu nehmen – dabei steht das onkologische Behandlungsteam im Medical Park Bad Feilnbach Blumenhof unterstützend zur Seite.

Zum ganzheitlichen Behandlungsansatz gehören auch Kochseminare.

Medical Park

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser