Finger weg vom "Hungerkaktus"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
"Hoodia gordonii" ist ein kaktusähnliches Gewächs aus der Kalahariwüste Südafrikas

Baierbrunn -  Der afrikanische "Hungerkaktus", der als Diätwundermittel angepriesen wird, ist offenbar ein Nepp.

 "Hoodia gordonii", ein kaktusähnliches Gewächs aus der Kalahariwüste Südafrikas, wird wegen seiner angeblich appetitzügelnden Wirkung heftig im Internet beworben, Da es keinen Wirksamkeitsnachweis oder Studien zu möglichen Gesundheitsrisiken gibt, sind Hoodia-Präparate in Deutschland weder als Arznei- noch als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen, berichtet die "Apotheken Umschau". Außerdem werde die Pflanze meist illegal geerntet, so dass ihr Bestand mittlerweile stark gefährdet ist. Die Umweltstiftung WWF warnt daher ausdrücklich vor dem Kauf von Hoodia-Diätpillen über das Internet.

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser