Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zum Welthebammentag

Welthebammentag: Hebammen und ihre Aufgaben

Hebamme hat ein Hörrohr an den Bauch einer Schwangeren gelegt. Beide tragen Mundschutz (Symbolbild)
+
Zum Welthebammentag: Hebammen betreuen Frauen während und nach ihrer Schwangerschaft (Symbolbild)

Hebammen begleiten Schwangere, junge Mütter und Familien vor, während und nach der Geburt. Zum heutigen Welthebammentag: Das sind die wichtigen Aufgaben einer Hebamme.

Karlsruhe – Hebammen (oder männlich: Geburtshelfer) betreuen Frauen vor, während und nach der Geburt. Laut dem Deutschen Hebammenverband arbeiten 80 Prozent aller Hebammen selbstständig und/oder sind in einer Klinik angestellt. 

Sie sehen in ihr eine Vertrauensperson, medizinische Ratgeberin und emotionale Unterstützerin: Zu ihrer Hebamme entwickeln Frauen häufig eine enge Bindung. Denn sie stehen ihnen in der intensiven Phase einer Schwangerschaft zur Seite, gerade auch jetzt zu Corona-Zeiten. Zu den wichtigsten Aufgaben einer Hebamme gehören: Betreuung in der Schwangerschaft, Geburtshilfe, Unterstützung in der Zeit des Wochenbetts und sie ist Ansprechpartnerin bei Fragen, Beschwerden und Krisen. Welche spezifischen Aufgaben auf die Hebammen in der jeweilige Phase zukommen, weiß 24vita.de*. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare