Hexenwasser Hochsöll - Prächtiger Almherbst

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Impressionen vom Almherbst in Hexenwasser Hochsöll

Im Hexenwasser und auf der Simonalm kehrt nun der Almherbst ein und damit eine ganz besondere Zeit für die Gäste. *** TAGES-AUSFLÜGE ZU GEWINNEN! ***

Bäuerliches Leben wird vom 10. bis 25. September wahrlich in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt. Wer will, kann seine Handfertigkeit im Almboschen binden unter Beweis stellen oder das Mähen mit der Sense lernen. Mit den Almfestwochen begrüßt das Hexenwasser die wunderschöne Herbstzeit und blickt gleichzeitig auf einen äußerst erfolgreichen Sommer zurück.

Herbstzeit ist Almabtriebszeit

Seidenblumen werden zusammengefaltet und mit Draht angebracht, Latschenkiefer zu Büscheln geflochten und anschließend auf dem Kopfschmuck für den Almabtrieb arrangiert. Anschließend müssen noch die Glocken geputzt und den Tieren angelegt werden. Bei den Vorbereitungen für einen Almabtrieb ist Kreativität und auch ein wenig Muskelkraft gefragt. Das bunte Treiben auf der Alm, kurz bevor es dann wirklich in Richtung Tal geht, ist einzigartig und schlichtweg erlebenswert. Darum dürfen die Gäste des Hexenwassers im September bei diesen Vorbereitungen auch selbst mitmachen und gestalten.

Bei den Almfestwochen steht das bäuerliche Leben auf einer Tiroler Alm im Mittelpunkt des Geschehens. Kinder und Erwachsene dürfen beim Almboschen binden oder beim Rechenzähne machen und schwedenreitern auch gern selbst Hand anlegen. Das tägliche Programm im Hexenwasser ist umfangreich und spannend. Speziell in der Simonalm wird das Leben auf einer Alm hautnah erlebbar. Dort werden während der Almfestwochen Broatakrapfn gekocht und die Kostbarkeiten, die man im Bauerngart’l vor der Türe findet, geerntet und verwertet.

Natürlich stehen ebenso Musik und traditionelle Gerichte bei einem der Gasthöfe auf dem Programm. Kiachtagskiachl gibt’s jeden Mittwoch und Donnerstag auf der Hohen Salve. Der Wirtin der Stöcklalm können die Gäste im Hexenwasser jeden Dienstag, Freitag und Sonntag um 11 Uhr beim Bauernbrot backen zuschauen.

Die Begeisterung ist ungebrochen

„Staunen – begreifen – verstehen“ lautet die Devise im Hexenwasser Hochsöll. Die einzigartige Erlebniswelt unterhalb der Hohen Salve in Söll blickt seit mittlerweile zehn Jahren auf eine äußerst erfolgreiche Geschichte zurück. Konsequent wird von Jahr zu Jahr das Konzept weiterentwickelt und Neues geschaffen. Dass die Begeisterung für das Hexenwasser bei Jung und Alt weiter ungebrochen ist, das belegen die jüngsten Besucherzahlen. Im diesjährigen Sommer 2011 verzeichnete das Hexenwasser um rund zehn Prozent mehr Gäste als im Vorjahr. Damit ist bewiesen, dass diese einzigartige Erlebniswelt nicht nur an schönen Tagen etwas zu bieten hat. Das Hexenwasser begeistert und verzaubert und dies an jedem Tag, egal ob es regnet oder die Sonne vom Himmel strahlt.

Die DETAILS zu den ALMFESTWOCHEN

Die Almfestwochen finden bis 25. September 2011 statt. Das tägliche Programm lädt garantiert zum Staunen und Begreifen ein:

- Almboschen binden - Kuhglockenkonzert

- alte Traktoren und Pflüge bestaunen

- Schwedenreiter oder Rechenzähne machen - mit der Sense mähen

- ins Bauerngart’l auf der Simonalm schauen, ernten und verwerten - Mus kochen

- Bauernbrot backen (Do, Fr, So)

- Kirchtags Kiachl machen (Do, So)

- täglich Musik bei einem der Gasthöfe

Das Programm findet täglich, abwechselnd je nach Witterung statt.

Aber auch nach dem Almherbst geht die Hexenwasser-Saison noch weiter - bis zum 16 Oktober!

Alle Informationen zum Hexenwasser im Internet: www.hexenwasser.at

Mitmachen und einen Tagesausflug gewinnen:

Wir verlosen für 5 x 2 Erwachsene  plus 2 Kinder (also eine Familie) einen Tageseintritt im Hexenwasser (gültig bis 15. Oktober). Das Gewinnspiel läuft vom 12. September 2011 bis einschließlich 18. September 2011. Für eine Teilnahme füllen Sie bitte einfach das unten anhängende Formular aus. Die Gewinne werden unter allen Einsendungen ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Gewinner werden von uns per E-Mail benachrichtigt.

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser