Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kliniken: Immer mehr Vollrausch-Patienten

Berlin - Immer mehr Menschen in Deutschland landen wegen zu viel Alkohol im Krankenhaus. Die Entwicklung ist dramatisch, wie eine Auswertung des Statistischen Bundesamtes zeigt.

Immer mehr Menschen in Deutschland verlieren laut einer Auswertung des Statistischen Bundesamtes das rechte Maß beim Alkoholkonsum. Von 2000 bis 2010 verdoppelte sich die Zahl der stationär in Kliniken behandelten Patienten mit einem gefährlichen Vollrausch, wie aus dem am Mittwoch in Berlin veröffentlichten Statistischen Jahrbuch hervorgeht.

Kurz nach der Jahrtausendwende nahmen die Krankenhäuser 54.000 dieser extrem betrunkenen Patienten auf, zehn Jahre später waren es mehr als 115.000.

Das sind die 20 häufigsten Krankhaus-Diagnosen

Das sind die 20 häufigsten Krankhaus-Diagnosen

Zwei von drei Betroffenen waren Männer, doch auch die Zahl der Frauen mit Vollrausch nahm zu. Im Jahr 2010 vermerkten die Kliniken auch 21 solcher Patienten, die jünger als zehn Jahre waren, 46 waren 90 Jahre oder älter.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Kommentare