Klinikum Rosenheim informiert: So werden Unfälle vermieden

+
Chefarzt Prof. Dr. Gerd Regel, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie

Rosenheim - Stürze stellen, insbesondere im hohen Lebensalter, ein ernstes gesundheitliches und soziales Problem dar. Jedes Jahr kommt es bei knapp ein Drittel der über 65-jährigen zu einem Sturz.

Bei den über 80-jährigen stürzen sogar 40%. 10% der Gestürzten verletzen sich, davon erleidet die Hälfte einen Knochenbruch. 30 bis 40% werden ins Krankenhaus eingeliefert und operiert. Die Hälfte der über 80-Jährigen wird nach stationärer Behandlung pflegebedürftig. Daher erscheint es sinnvoll eine optimale operative Erstversorgung, eine rasche Mobilisierung und Rehabilitation, sowie die Vermeidung eines erneuten Sturzes zu garantieren. Über die Sturzursache sowie über die Faktoren, die im Einzelnen zum Sturz beitragen, referiert Chefarzt Prof. Dr. Gerd Regel, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. Es werden Informationen zur Unfallvermeidung gegeben. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 29. Oktober um 19.00 Uhr im Bildungs- und Pfarrzentrum in der Pettenkoferstraße 5 statt, und ist kostenfrei.

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser