Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Starke Muskeln

Krafttraining im Freien: Vier Übungen ohne Geräte

Mann macht Sit-ups im Freien; Frontansicht (Symbolbild)
+
Sit-ups oder Kniebeugen: Krafttraining können Sie auch draußen betreiben (Symbolbild)

Krafttraining im Freien – eine gute Idee! Diese vier Übungen sind wahre Klassiker, kommen ohne Geräte aus und stärken die Muskeln.

Bevor Sie starten: Suchen Sie sich eine Wiese oder einen Park mit weichem und möglichst geradem Untergrund. Werfen Sie auch einen Blick auf den Boden: Ameisen, Bienen und Hinterlassenschaften von Hunden könnten Ihr Training vermiesen.

Planken, Kniebeugen, Ausfallschritte (Lunges) und Sit-ups sind vier einfache Übungen, die Sie ganz einfach draußen und ohne Geräte durchführen können. Beim Planken stützen Sie sich für mindestens 30 Sekunden auf Ihre Unterarme. Für Kniebeugen, Ausfallschritte sind zwischen zwölf und fünfzehn Wiederholungen in je drei Sätzen ein guter Start. Wie diese Übungen für das Krafttraining im Freien richtig ausgeführt werden, erklärt 24vita.de*. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare